• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Sichere Siege für GVO Oldenburg II und Tura 76

11.03.2019

Oldenburg Auch in der 1.Kreisklasse Oldenburg rollt der Ball wieder, allerdings nicht erst seit diesem Wochenende. Bereits am vergangenen Wochenende wurden zwei Nachholspiele ausgetragen. Die U23 des 1.FC Ohmstede gewann gegen Schlusslicht Post SV II mit 4:1 und der Tabellenführer FC Medya setzte sich gegen den GVO Oldenburg II mit 4:2 durch. Der Polizei SV hat sein Leistungstief nicht abstellen können und kann froh sein, das der VfB Oldenburg II und der Post SV II ebenfalls nicht punkten. Schwarz-Weiß II hat einen Dämpfer im Verfolgerrennen kassiert und musste Tura 76 an sich vorbeiziehen lassen. Auch der TuS Bloherfelde bleibt im vierten Spiel in Folge ohne Sieg.

 1.FC Ohmstede U23 – Post SV II 4:1 (2.3.19)

Erst der Rückstand gegen den Tabellenletzten rüttelte die Ohmsteder wach. Hauke Pauls erzielte den Treffer in der 2.Minute. Gegen tiefstehende Gäste gelang Hans-Fokko Schmidt nach einer halben Stunde der Ausgleich. Praktisch mit dem Pausenpfiff wuchtete Mika Pauly den Ball per Freistoß zum 2:1 ins Tor. Nashbir Al Ali erhöhte in der 63.Minute auf 3:1 und Jonas Bückmann sorgte in der 78.Minute für den Endstand. „Es ist noch nicht alles rund gelaufen. Wichtig sind aber die Punkte für das Selbstvertrauen der Spieler“, zeigte sich FCO-Coach Ronald Kühn zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

 FC Medya – GVO Oldenburg II 4:2 (3.3.19)

Der Tabellenführer ist gut aus den Startlöchern gekommen. Deyan Amin brachte Medya in der 12.Minute in Führung, die Johannes Hartmann in der 57.Minute ausglich. Per Doppelpack markierte Hethan Koro Kret in der 65. und 81.Minute das 3:1, Rojman Rasho erhöhte in der 86.Minute auf 4:1, für den Schlusspunkt sorgte Jerome Punke zum 4:2 in der 88.Minute.

 1.FC Ohmstede U23 – BW Bümmerstede II 1:0

Beflügelt durch den Sieg im Nachholspiel gewannen die Ohmsteder auch gegen die Bümmersteder. Das Siegtor zum 1:0-Endstand fiel erst spät, Maximilian Löffler traf in der 80.Minute zum Endstand. Die Ohmsteder holten sich den dritten Sieg in Serie und haben jetzt sogar Anschluss an die Plätze vier und drei. Die Blau-Weißen stecken im Mittelfeld der Tabelle mit 17 Punkten fest, freuen sich aber sicher auf das anstehende Heimspiel gegen GVO Oldenburg II.

 Post SV II – SV Eintracht II 0:2

Gegen defensiv agierende Gastgeber taten sich die Eintracht-Kicker ziemlich schwer. So fielen im ersten Durchgang auch keine Tore. Erst in der 65.Spielminute erzielte Tim Knoop den erlösenden Führungstreffer, Nick-Ole Rüscher erhöhte in der 76.Minute auf 2:0 für die Eintracht. „Wir haben uns schwer getan, gegen das Abwehrbollwerk. Post hat das gut gemacht, der Sieg für uns ist aber verdient“, sagte SVE-Trainer Marco Proske. „Auf dem Boden war kein gutes Spiel machbar. Nach der Pause haben wir umgestellt und sind dann auch zu unseren Toren gekommen“.

 GVO Oldenburg II – Polizei SV 6:2

Kurzen Prozess machten die Osternburger mit den Gästen aus Wechloy. Gürkan Korkmaz traf für die Wechloyer in der 30.Minute zwar zur Führung, doch noch vor der Pause drehte der GVO II das Spiel. Jan-Mathis Maibaum traf doppelt (42./45.), dazwischen sorgte Johannes Hartmann für das 2:1. Im zweiten Durchgang sah man von den Gästen kaum ein Aufbäumen. Ein Eigentor brachte dem GVO II in der 52.Minute das 4:1, Johannes Hartmann markierte das 5:1 in der 54.Minute und Florian Speidel machte in der 71.Minute das halbe Dutzend voll. Shinji Kawano erzielte für die Wechloyer wenigstens noch den zweiten Treffer (77.). „Ich bin maßlos enttäuscht von der Leistung unserer Mannschaft“, sagte Zeljko Ruskovec (PSV). „Anstatt zur Pause schon mit 3:0 zu führen, kassieren wir eine heftige Niederlage. Diese Spiel wird auf jeden Fall eingehend analysiert“.

 VfB Oldenburg II – TuS Eversten III 2:3

Trotz einer Führung nach acht Minuten von Moritz Garlich hat es für den VfB Oldenburg II nicht zu einem Sieg gereicht. Philipp McKennie drehte mit einem Doppelpack noch vor der Pause die Partie und Alexander Jenz machte mit dem 3:1 für den TuS Eversten III in der 63.Minute alles klar. Daran änderte auch der Anschlusstreffer durch Alexander Lewedag in der 85.Minute nichts mehr.

 Tura 76 – Schwarz-Weiß II 6:0

Das Spitzenspiel der Liga fand mit Tura zwar keine überraschenden Sieger, aber die Höhe des Sieges war so nicht vorhersehbar. Leon Geisler traf in der 8. und 15.Minute zur 2:0-Führung, die Edison Luta in der 38.Minute auf 3:0 ausbaute. In der zweiten Hälfte traf dann Marcel Schmidt doppelt zum 5:0 (74./84.), auch Edison Luta erzielte noch seinen zweiten Treffer, erzielte das 6:0 in der 86.Minute. „Der Sieg war hoch verdient, aber so hatte das niemand erwartet“, zeigte sich Tura-Coach Akin Ildiz sehr zufrieden. „Man hat den Spielern angemerkt, dass sie das Spiel unbedingt gewonnen wollten. Sie haben um jeden Ball gekämpft und die Abschlüssen gesucht. Das war, gerade auf dem Boden, schon eine starke Leistung meiner Mannschaft“. Für die Gäste war es indes eine richtige Packung. „Heute hatten wir gar nichts zu bestellen“, musste Gästecoach Michael Wille anerkennen. „Fehlende Zuordnung und Trägheit steuerten zu der Niederlage maßgeblich bei. Tura hat aus gefühlt sechs Chancen sechs Tore gemacht, wir hatten nur zwei Torschüsse, die auch nicht einmal aufs Tor gingen. Das war ein Tag für die Tonne den wir schnell abhaken“.

 TuS Bloherfelde – 1.FC Ohmstede III 0:1

Florian Jürschik wurde in dieser Partie zum Matchwinner. Sein Tor zehn Minuten vor Schluss reichte den Ohmstedern zum Sieg in einem wenig ansehnlichen Spiel. „Uns fehlte heute einfach die Durchschlagskraft. Wir waren bis zur 65.Minute meines Erachtens die spielbestimmende Mannschaft, der Matchplan ist allerdings nicht aufgegangen“, sagte TuS-Coach Christian Fels. „Ab der 65.Minute setzte der Schneefall ein und an Fußball war ab da nicht mehr zu denken“. Gästetrainer Sebastian Schmidt trat mit seiner Mannschaft indes zufrieden die Fahrt nach Hause an. „Ich bin schon stolz auf meine Mannschaft. Die Spieler haben die Vorgaben super umgesetzt und ich spreche den Jungs großen Respekt aus“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.