• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Titelkampf in der 2.Kreisklasse Oldenburg bleibt spannend

08.05.2019

Oldenburg Während das Spiel von Tura 76 gegen den TuS Bloherfelde auf den 21.Mai verlegt wurde, waren der FC Medya und der TuS Eversten III am Wochenende im Einsatz. Beide haben ihre Spiele gewonnen, für den TuS Eversten III gilt allerdings weiterhin, aus eigener Kraft ist die Meisterschaft nicht zu schaffen. Aber, sollte die Konkurrenz patzen, wäre man zur Stelle. Was den Abstiegskampf angeht, wittert Tabellenschlusslicht Post SV II plötzlich wieder Morgenluft. Immerhin holte die Mannschaft von Coach Daniel Herrmann aus den letzten drei Spielen fünf Punkte und steht nur noch vier Punkte hinter dem VfB Oldenburg II.

 TuS Eversten III – BW Bümmerstede II 2:1

Weiterhin auf Erfolgskurs befinden sich die Gastgeber. Gegen die Gäste vom Dwaschweg holte der TuS Eversten III Saisonsieg 14. Bei bereits 20 absolvierten Spielen ist die Chance eher gering, sich gegen den FC Medya und/oder Tura 76 durchzusetzen. Tura hat noch zwei Spiele weniger als Eversten III und der FC Medya eines. Patrick Zoller erzielte in der 17.Minute die TSE-Führung, die Tim Cherubin in der 78.Minute ausglich. Nur eine Minute nach dem Ausgleich sorgte Philipp McKennie für den Sieg der Gastgeber. „Wir dürfen das Spiel im Leben nicht verlieren“, ärgerte sich BWB-Coach Dennis Hippe. „Wir hatten genügend Möglichkeiten zum Sieg, meine Mannschaft hat ein klasse Spiel gemacht und kämpferisch eine starke Leistung gezeigt. Nun muss man aber auch sagen, das der Schlussmann der Everster stark gehalten hat“.

 SV Eintracht II – 1.FC Ohmstede III 2:2

Wie schon in der Tabelle, war auch das Spiel eines auf Augenhöhe. In einer ereignislosen Begegnung erzielte Hanno Landwehr die Gästeführung nach vier Minuten, Christoph Reich glich in der 40.Minute aus, damit ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang verwandelte Philipp Brankamp einen Elfmeter in der 69.Minute zum 2:1 für die Eintracht, nur eine Minute später sorgte wieder Hanno Landwehr für den erneuten Ausgleich. „Das Ergebnis geht in Ordnung. Es war kein schönes Spiel, eher ein Sonntagskick mit Chancen auf beiden Seiten. Der Schiri hat eine gute Leistung gezeigt, ansonsten gab es kaum nennenswerte Szenen“, sagte SVE-Coach Marco Proske.

 VfB Oldenburg II – GVO Oldenburg II 0:2

Die Gastgeber kommen nicht wirklich in Fahrt. Gegen die Osternburger waren es leichte Unzulänglichkeiten oder fehlende Konzentration, die zur Niederlage führten. Pech kam auch hinzu, wie beim 0:1 nach einer Ecke. Diese wollte ein VfB-Akteur klären, lenkte die Kugel aber ins eigene Gehäuse. Das 0:2 durch Frank Felgenhauer fiel im dritten Versuch, durch einen Schuss an den Innenpfosten. Der Vorsprung auf Schlusslicht Post SV II schmilzt somit dahin beträgt gerade noch vier Zähler und der Post SV II hat noch ein Spiel weniger auf dem Konto.

 FC Medya – Polizei SV 3:1

Auf dem Weg Richtung Meisterschaft hat sich der FC Medya gegen den Polizei SV keinen Ausrutscher erlaubt. Allerdings, die Gäste haben es dem Favoriten schon schwer gemacht. In der 3.Spielminute erzielte Sitar Amin per direkten Freistoß die Medya-Führung, die er selber eine halbe Stunde auf 2:0 ausbaute. In der 39.Minute verwandelte Gürkan Korkmaz einen Handelfmeter zum Anschluss und wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Shinji Kawano im weiteren Spielverlauf eine tausendprozentige Chance zum 2:2 genutzt hätte. So kam Sarbast Soliman in der 74.Minute zum 3:1-Endstand. „Unser Ziel war es, den FC Medya zu ärgern und das ist auch gelungen“, sagte der sportliche Leiter des Polizei SV, Zeljko Ruskovec. „Man spürte, dass es für Medya um viel ging und sie unbedingt Fehler vermeiden wollten. Chancen gab es auf beiden Seiten, nur nutzen wir unsere noch zu wenig. Als Fels in der Brandung bewies sich unser Torhüter Stephan Steinmetzger, der bei diversen Kontern mit ganz starken Paraden auf sich aufmerksam gemacht hat. Außerdem möchte ich bei uns Felix Scharf und bei Medya Temo Aslan hervorheben, beide waren die besten Akteure auf dem Platz.

 Post SV II – 1.FC Ohmstede U23 3:3

Der Außenseiter glaubt wieder an sich und an den Klassenerhalt. Mit einem 3:3-Remis gegen die U23 des 1.FC Ohmstede blieb der Post SV II auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und hat bei einem Spiel weniger als der VfB Oldenburg II noch vier Punkte Rückstand. Currado Krismann erzielte die Post-Führung in der 33.Minute, die durch Jonas Brückmann in der 52.Minute wieder ausgeglichen wurde. Mit zwei Toren in der 53. und 65.Minute brachte Andriaherimalala Tsiriandonala den Post SV II mit 3:1 in Front, Nashbir Al Ali (74.) und Jonas Brückmann (85.) sorgten noch für den Punktgewinn für die Ohmsteder.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.