• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Fussball

TuS Bloherfelde III gewinnt Relegation

05.06.2019

Oldenburg Riesenjubel an der Kennedystraße. Am Dienstagabend hat der TuS Bloherfelde III das Relegationsspiel gegen den Klassenhöheren Post SV II mit 2:1 gewonnen und spielt in der nächsten Saison in der 2.Kreisklasse Oldenburg. Die Gäste müssen indes den Gang in die 3.Kreisklasse antreten.

Vor circa 150 Zuschauern boten beide Mannschaften kein schönes Spiel, aber darum ging es letztlich auch nicht. Beide wollten das Spiel gewinnen, die erste Hälfte war jedoch bestimmt von Fehlpässen, Fehlern im Spielaufbau und wenigen Chancen. Kekuta Konateh verpasste nach zehn Minuten eine Hereingabe von Currado Krismann nur knapp für die Gäste, im Gegenzug scheiterte Kevin Imkeit am Post-Keeper Marco Janssen.

In der 26.Minute hatten die Gäste ihre beste Möglichkeit der ersten Hälfte, ein Kopfball von Bohdi Wolf landete am Lattenkreuz des TuS-Gehäuses. Zwei Minuten vor der Pause parierte Marco Janssen einen Schuss von Bloherfeldes Dodo Schipper.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel kam der Bloherfelde Sascha Schieleit frei vor dem Post-Tor zum Kopfball, den Janssen noch abklatschen lassen konnte, Bekir Atal stand richtig und verwertete den Ball zum 1:0. Sicherheit brachte der Führungstreffer allerdings nicht, Post SV II investierte mehr, die beiden größten Chancen der Gäste vergaben in der 58.Minute Bodhi Wolf, der nicht genügend Wucht beim Kopfball erzeugte und eine Minute später Kekuta Konateh der den Ball knapp am Tor vorbeischoss.

Zehn Minuten vor Spielende gelang dem Post SV II dann aber doch der Ausgleich. Enno Berentzen marschierte nach einem Abwehrfehler der Gastgeber alleine auf TuS-Keeper Mark Schmitt zu und verwandelte eiskalt. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich setzte sich Kevin Imkeit vehement gegen den Post-Gegenspieler durch, der Ball landete bei Dodo Schipper, der sich mit einer Körpertäuschung den Ball auf den linken Fuß legte, abzog und Marco Janssen keine Chance ließ.

Die Gäste versuchten alles um den erneuten Ausgleich zu erzwingen, erspielten sich in den letzten Minuten auch noch ein Übergewicht, am Ende ging der TuS Bloherfelde III aber als Sieger vom Platz. „Es war das erwartet schwere Spiel“, sagte TuS-Coach Michael Scholz. „Wir haben nie wirklich zu unserem Spiel gefunden, es fehlte die nötige Sicherheit, aber trotzdem geht der Sieg am Ende doch schon in Ordnung und jetzt wird gefeiert, das haben die Jungs sich verdient“.

Auf Seiten der Gäste war die Niederlage natürlich enttäuschend. „Man hat keinen Unterschied erkennen können und die Jungs haben sich gut gewehrt. Bitter war der 2:1-Treffer, in der Situation hatten wir den Ball schon geklärt und trotzdem kam der TuS zur Chance“, sagte Post-Coach Daniel Herrmann.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.