• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

VfB Oldenburg stellt wieder eine dritte Mannschaft

18.06.2019

Oldenburg Nach einem Jahr Pause wird der VfB Oldenburg zur Saison 2019/20 wieder eine dritte Mannschaft in den Liga-Wettbewerb schicken. Gespielt wird in der 4.Kreisklasse Oldenburg und die erste Saison dient dazu, die neue Mannschaft einzuspielen, ein Mannschaftsgefüge zu erstellen und vor allem, den Spaß am Fußball zu leben.

Trainer der neuen dritten Mannschaft ist Robert Scharf, ihm zur Seite steht Spielertrainer Jendrik Weinert, der zugleich auch Ansprechpartner für neue Spieler sein wird.

„Die Spieler müssen in der ersten Saison erst einmal alle zusammenfinden. Das braucht seine Zeit, wie das bei einer neuen Mannschaft halt ist, aber wir freuen uns sehr auf die neue Saison“, heißt es von der „Dritten“.

Wer also Interesse hat, beim Neustart des VfB Oldenburg III aktiv mitzuwirken, der kann sich gerne jederzeit unter der Rufnummer 0176-34437797 oder per E-Mail unter jendrik.weinert@uol.de melden und weitere Informationen holen.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.