• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Torflut im Kreispokal

22.08.2019

Oldenburg /Ammerland /Friesland Im Kreispokal Jade-Weser-Hunte KK1 + KK2 fand am Dienstag und Mittwoch das Achtelfinale statt. Die Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten, sahen Tore am Fließband.

 GVO Oldenburg II – VfL Oldenburg II 0:4

Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg der Gäste auf jeden Fall in Ordnung. Nur in der ersten Hälfte schleppte sich das Spiel des VfL Oldenburg II ein wenig dahin. „Wir haben nur in den ersten zehn Minuten Fußball gespielt, dann aufgehört. So kam auch GVO II zu zwei / drei Möglichkeiten“, sagte VfL-Coach Steffen Janßen. „Nach der Pause und ein paar Wechseln wurde es dann besser“. Ali Akyol erzielte in der 57.Minute die verdiente Gäste-Führung, Kai Schröder (73.), Bamory Dembele (81.) und Patrick Lizius (90.) sorgten für den 4:0-Sieg des VfL II.

 TV Metjendorf II – VfL Edewecht II 9:2

Marcel Thomas wurde zum Pokalhelden. Gleich sechs Tore erzielte Thomas beim 9:2-Sieg, Dominik Kowaczek war zweimal erfolgreich und Ali Morad erzielte den neunten Treffer. Für die Gäste trafen Johannes Mettke und Ercan Fidansoy vor der Pause. „Es war eine ähnlich starke Leistung wie in der Liga gegen Astederfeld, die Jungs haben absolut überzeugt. Die guten Trainingseindrücke werden auf dem Platz auch umgesetzt, die Jungs sind konzentriert bei der Sache“, sagte TVM-Trainer Tom Meinders.

 STV Wilhelmshaven II – Heidmühler FC II 3:2

Die Gäste drehten einen Rückstand, schafften es am Ende aber nicht, wenigstens das Elfmeterschießen zu erreichen. Simon Janz traf in der 2.Minute zum 1:0, nach der Pause sorgten Demian Aslani (49.) und Pascal Hilbinger (52.) für die Gästeführung. Nach einer Stunde Spielzeit gelang Florian Hammers der Ausgleich zum 2:2 und in der Nachspielzeit erzielte Marvin Decker den vielumjubelten Siegtreffer der Gastgeber, der den Einzug ins Achtelfinale bedeutet.

 BW Bümmerstede II – TuS Eversten II 2:9

Bei den Gastgebern will es zum Saisonstart überhaupt noch nicht laufen. In der Liga einen erfolglosen Start erwischt, hat es die Bümmersteder nun auch im Pokal erwischt. David Wagner erzielte in der 13.Minute zwar die BWB-Führung, doch noch vor der Pause sorgten Torsten Stumpe (25.) und Karsten Sanders (43.) für die Wende und die Gästeführung, mit der es in die Pause ging. Auf den Ausgleich durch Wagner in der 50.Minute, folgte ein Torfestival der Gäste. Zwischen der 66. und 88.Minute fielen sieben Tore für Eversten II. Jonah Hollwege (66.), Lasse Pierrets (68.), Jan-Hendrik Funke (74.), Karsten Sanders (80./88.) und Thomas Tholen (81./84.) stellten den Endstand her.

 FC Nordsee Hooksiel – WSC Frisia II 0:11

Noch interessanter verlief die Partie für den WSC Frisia II. Lars Kempe traf zum 1:0 für den Favoriten, doch bis zur Pause passierte nichts nennenswertes mehr. „Wir haben in der ersten Hälfte einfach kein Fußball gespielt und nie ins Spiel gefunden“, lautet die trockene Analyse der ersten 45 Minuten von Gästetrainer Florian Eilts. Es bedurfte einer krachenden Kabinenpredigt um die Spieler wachzurütteln und plötzlich waren sie wach, sehr wach. Ab der 55.Minute nahm das Unheil für Hooksiel seinen Lauf. Lenny Schweigert erzielte zwei Treffer, auch Thorge Sorg war zweimal erfolgreich, Julian Mülder legte ebenfalls zwei Tore drauf, Marvin Hirschberger, Pascal Richter, und Daniel Böhnke (per Elfmeter), sowie Björn Michel in der Schlussminute erzielten die restlichen Tore.

 SSV Jeddeloh II – FC Rastede II 8:0

Nach der Packung in der Liga beim WSC Frisia II haben sich die Jeddeloher wieder Selbstvertrauen geholt und sich ins Achtelfinale im Pokal gebracht. Zur Pause stand es 3:0 durch Tore von Patrick Papachristodoulou, Dennis Behrens und Bent Janßen, „alle drei Tore waren Geschenke von uns“, sagte Löwen-Coach Sascha Gollenstede. Ein unbedrängter Kopfball, ein Fehler im Spielaufbau und ein Ball, der unter dem Keeper durch flutschte sorgten für den Rückstand. Im zweiten Durchgang wurde es dann ein wenig schlimmer, fünf weitere Tore sorgten für den gnadenlosen KO der Löwen. „Die individuelle Klasse einiger Jeddeloher war schon ein bisschen zu gut für uns, zudem gab es auch Auflösungserscheinungen unserer Defensive. Das Ergebnis ist schon sehr hoch“, sagte Sache Gollenstede. Die weiteren Tore in der zweiten Hälfte erzielten Aly Diallo, 2x Patrick Papachristodoulou, Leif Splisteser und Dennis Behrens.

 VfB Oldenburg II – VfL Oldenburg III 1:5

Alles in allem war der Gegner doch ein wenig zu gut für die Gastgeber. Der VfL III startete auch gleich, wie es sich für einen Favoriten gehört und ging nach 25 Minuten durch Julian Kuschnik in Führung. Vier Minuten später gelang Alexander Lewedag allerdings der Ausgleich, doch wurde der Jubel jäh gestört. Schon zwei Minuten nach dem Ausgleich gingen die Gäste wieder in Führung, Henri Heinsen erzielte das Tor. In der 70., 73. und 84.Minute machte der VfL Oldenburg III schließlich das Achtelfinale klar.Alexander von Lewen, Hugo Prull und Ruben Janßen trafen zum Endstand.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.