• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Sv Eintracht Erkämpft Sich Das Achtelfinale, Weitere Spiele In Der Zusammenfassung: TuS Eversten schaltet Titelverteidiger aus

21.08.2019

Oldenburg /Ammerland Am Dienstagabend fanden im Kreispokal Jade-Weser-Hunte der ersten Mannschaften elf Spiele der zweiten Runde statt. Der SV Eintracht und der TuS Eversten setzten sich jeweils gegen ihre Gegner durch und stehen im Achtelfinale.

 TuS Bloherfelde – SV Eintracht 1:3

An der Kennedystraße stellte sich der TuS Bloherfelde dem zwei Klassen höheren SV Eintracht in den Weg und hätte beinahe für eine Überraschung gesorgt. Der Favorit legte los wie die Feuerwehr, machte sofort Druck und ging absolut verdient in der 8.Minute durch Damian Günther in Führung. Anschließend verflachte das Spiel der Gäste jedoch, Bloherfelde fing sich und erkämpfte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Zu viele Fehlpässe der Gäste brachten die Gastgeber zu Möglichkeiten, die aber nicht in letzter Konsequenz zu Ende gespielt wurden. Nach dem Seitenwechsel gelang Marc van Lewen der Ausgleich mit einem Fernschuss ins obere Eck des Gästegehäuses. Nach einer Stunde Spielzeit gewann der SV Eintracht wieder die Oberhand, setzte die Bloherfelder unter Druck und gut zehn Minuten vor Schluss erzielte Jakob Koczy per Kopf nach einem Freistoß die Gästeführung. Bloherfelde gab sich nicht geschlagen, kam aber nicht wirklich zu zwingenden Chancen. Schließlich war es der eingewechselte Leon Beck, dem nach einem Pressschlag mit dem TuS Keeper der 1:3-Endstand gelang. „Das war richtig harte Arbeit“, sagte SVE-Coach Andreas Greff, der von einer katastrophalen ersten Hälfte sprach. „Die zweite Hälfte war besser, ich hätte mir nur mehr Souveränität gewünscht“. Für den TuS Bloherfelde hat dieses Spiel einige positive Erkenntnisse gebracht. „Gerade spielerisch haben wir gut agiert und natürlich kämpferisch überzeugt. Wir werden sicherlich etwas für das Selbstvertrauen getan haben“.

 TuS Eversten – VfL Bad Zwischenahn 2:1

Die Gastgeber schalteten den Titelverteidiger aus, lagen aber nach sieben Minuten durch einen Abwehrfehler in Rückstand, Felix Stoffers erzielte den Treffer. Hendrik Detmers sorgte nach einer guten halben Stunde für den Ausgleich und direkt nach dem Seitenwechsel gelang Christoph Knoop der Siegtreffer für den Gastgeber. Eine Riesenchance zum 3:1 vergaben die Oldenburger im Anschluss, der VfL setzte einen Freistoß in die Mauer, das war es für den Titelverteidiger aus dem Ammerland. Es folgte eine Unterbrechung wegen Gewitter, als das Spiel wieder angepfiffen wurde erzielte Stephan Schönberg, aus Pass von Hendrik Detmers, dann das 3:1 und es gab noch einen Lattentreffer von Oetken. „Zwischendurch gab es schon Phasen, in dem das Spiel sich so dahingeschleppt hat“, lautet das Fazit vom TuS Eversten.“Wir waren über weite Strecken schon das bessere Team, konnten uns im gegnerischen 16er aber nicht wirklich durchsetzen. Das Ergebnis geht aber in Ordnung“.

 TuS Vorwärts AugustfehnTV Metjendorf 2:4

Der Gastgeber schafft es nicht, dem TV Metjendorf ein Bein zu stellen. Metjendorf ging durch Eugen Peno nach vier Minuten in Führung, die Jan Weber in der 12.Minute ausglich und in der 38.Minute zum 2:1 brachte. Die Gäste fanden die Antwort in der 57.Minute durch Tobias Martini, der den erneuten Ausgleich herstellte und Yannik Westie brachte den TVM in der 69.Minute zum zweiten Mal in Führung. Schließlich war es Jan Deharde, dem in der 88.Minute die Entscheidung mit dem Tor zum 4:2-Sieg in Augustfehn gelang.

 ESV Nordenham – SpVgg Berne 1:1 / 5:2 n.E.

Der ESV Nordenham benötigte das Elfmeterschießen um sich gegen die Gäste aus Berne durchzusetzen. Beide Mannschaften hatten im Verlaufe der Partie Möglichkeiten, den Zuschauern bot sich aber ein eher durchwachsenes Spielgeschehen. Nach torlosen 45 Minuten gelang Suliman Ibrahim in der 61.Minute der Führungstreffer für den ESV, aus 16 Metern. Berne erspielte sich anschließend gute Chancen, doch war unter anderem die Latte im Weg oder der Ball zog knapp am Tor vorbei. Erst in der 81.Minute sorgte Edsson Ramos mit einem Flachschuss ins lange Eck der Ausgleich. Im anschließenden behielten die Gastgeber die besseren Nerven, verwandelten vier Elfer sicher, während die Berner nur einmal trafen.

 TuS Varel – FC FW Zetel 1:4

Die Gäste setzten sich recht klar beim TuS Varel durch und stehen im Achtelfinale. Murat Agackiran brachte Zetel in Führung, nach der Pause erhöhte Kevin Weidner auf 2:0, doch Mohammad Karimi sorgte in der 63.Minute wieder für Hoffnung bei den Gastgebern. Diese wurde eine Viertelstunde zunichte gemacht, Lucas Stefer traf zum 1:3 und Ermal Hyseni erzielte den 1:4-Endstand.

 SV Loy – TuS Westerloy 1:3

Souverän gewann der TuS Westerloy das Spiel der zweiten Runde beim Underdog aus Loy. Mit einem 25 Meter-Hammer in der 32.Minute brachte Jonas Süsens den TuS Westerloy in Führung mit der es auch in die Kabine ging. Der SV Loy gab nicht auf und erzielte durch Benjamin Bliefernich in der 64.Minute den Ausgleich. Auch aus zwanzig Metern, unter dem Keeper durchgerutscht. Nur drei Minuten später eroberte Moritz Kotzias im 16er den Ball, und hämmerte mittig in den Kasten. Der 3:1-Endstand für Westerloy fiel in der Nachspielzeit, Kotzias startete in der eigenen Hälfte, stand blank vor dem Tor und schob am Keeper vorbei.

 SV Phiesewarden – TuS Jaderberg 3:0

Ebenfalls im Achtelfinale steht der SV Phiesewarden. In der 26.Minute sorgte Lukas Schröder für die Führung der Gastgeber und baute diese in der 45.Minute auf 2:0 aus. Durch einen verwandelten Elfmeter in der 77.Minute von Fynn Baumgardt stand das Endergebnis fest.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.