• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bezirksliga Ii: Stadtderby in Eversten findet in BW Bümmerstede den Sieger

20.10.2018

Oldenburg Für den Aufsteiger TuS Eversten gab es am Freitagabend eine 1:2-Niederlage gegen die Gäste aus Bümmerstede. Eine ärgerliche Niederlage aus Sicht der Gastgeber, die zudem mit einem nicht gegebenen Elfmeter zu kämpfen hatten.

Den ersten Torschuss gaben die Gäste nach drei Minuten ab, Marvin Krone scheiterte an TSE-Keeper Yannick Zytur. Die Gastgeber spielten mit, ließen die Gäste nicht kommen um selber die berühmten Nadelstiche zu setzen, sondern hielten dagegen um selber das Spiel zu machen.

Es ging aber schon hin und her, die Gäste sorgten in der 21.Minute für das erste Ausrufezeichen. Sören Harms stand nach einer Flanke richtig, hielt den Fuß rein und der Ball landete unter der Latte zum 0:1.

Etwas dauerte es, bis Eversten wieder im Spiel war, vorher jedoch landete ein Schuss von Steve Köster am Pfosten des TSE-Gehäuses. In der 30.Minute wurde dem Bümmersteder Roman Epp der Ball in den Lauf gespielt, dieser verzog allerdings deutlich über das Tor. In der 40.Minute kam es zu der Szene, die auch am Ende der Partie noch für Gesprächsstoff sorgte.

TSE-Akteur Rene Auen wurde im Sechzehner der Gäste gefoult, die Berührung hörte man über den Platz, aber zum Entsetzen der Gastgeber ließ der Schiedsrichter weiter spielen. Die Chance zum möglichen 1:1 wurde den Gastgeber verwehrt, mit 0:1 ging es in die Pause.

„Man konnte eigentlich gar nicht, nicht auf Elfmeter entscheiden, jeder hat gesehen und gehört das ein Foul war, aber der Schiedsrichter nicht“, konnte TSE-Coach Nils Reckemeier die Entscheidung des Offiziellen nicht nachvollziehen.

Noch bitterer wurde es dann nach der Pause in der 49.Minute, als Julian Gläser seine Chancen eiskalt nutzte und zum 0:2 traf. Ruhe kam in das Spiel der Bümmersteder aber dennoch nicht. Zwei Minuten später scheiterte Jannes Busch am Gästekeeper, Roman Epp hätte auf der Gegenseite die Entscheidung herbeirufen können, fand in Yannick Zytur aber auch seinen Meister.

In der 68.Minute spitzelte Ingmar Peters den Ball nach einer Flanke mit der Sohle am Keeper der Gäste vorbei, der eingewechselte Kai Dannehl rutschte rein und markierte den Anschlusstreffer.

Zwei große Chancen gab es dann noch für BW Bümmerstede um den Deckel drauf zu machen. Timo Goldner scheiterte mit einem Flachschuss an Zytur und Mazlum Orke vergab völlig freistehend vor dem Tor das 1:3.

„Am Ende zählen einfach die drei Punkte“, sagte BWB-Coach Timo Ehle. „Wir wussten dass es hier richtig schwer werden würde, denn Eversten hat auch beim GVO gepunktet. Es war jetzt auch nicht das schönste Spiel von uns, auf dem Platz war das auch nicht möglich und Eversten hat halt gefightet. Wir haben es versäumt das dritte Tor zu erzielen und das Spiel somit zu entscheiden, am Ende hat es dann aber zum Sieg gereicht. Wichtig ist, das wir die Jungs die drei Niederlagen schnell abgehakt hat und jetzt wieder den zweiten Sieg in Folge holen konnte“.

Eversten-Coach Nils Reckemeier tat die Niederlage schon weh. „Das Ding müssen wir nicht verlieren, wir waren auf Augenhöhe mit dem Gegner, aber uns wurde die Chance auf den möglichen Ausgleich eben verwehrt. Die Jungs haben auf jeden Fall Lob verdient, denn sie haben einen guten kämpferischen Eindruck hinterlassen, selber gut mitgewirkt und in einem chancenarmen Spiel einen starken Eindruck hinterlassen. Schade, dass sie sich nicht belohnt haben“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.