• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

FC Oldenburg schießt Krusenbusch aus dem Pokal

06.08.2018

Oldenburg Am Samstag fand im Pokalwettbewerb Erste Mannschaften Jade-Weser-Hunte nur eine Partie statt. Der FC Oldenburg hatte den Krusenbuscher SV zu Gast und setzte sich auch recht klar mit 4:1 durch. Leon Janßen erzielte in der 34.Spielminute die Führung des FCO und Tom Reichelt sorgte in der 40.Minute für den 2:0-Halbzeitstand.

Der FC Oldenburg kam auch gut aus der Kabine und schon in der 47.Minute machte Onur Akca mit dem 3:0 alles klar. Rudi Arnold erzielte in der 65.Minute zwar für den KSV das Tor zum 3:1, doch erneut Onur Akca markierte in der Nachspielzeit der Partie den Endstand.

„Man darf dem Spiel und dem Ergebnis nicht zu viel Gewicht geben. Beide Mannschaften spielten nicht mit ihrem eigentlichen Kader und es war ja nun immer noch sehr heiß. Hätten wir unsere Chancen, insbesondere nach der Pause, konsequenter genutzt, hätten wir schon eher das Spiel entscheiden können. So haben wir den KSV im Spiel gehalten. Zum Ende der 2.Hälfte haben die Gäste noch mal ordentlich aufgedreht, wir agierten teilweise zu nervös“, lautet die Analyse von FCO-Coach Timo Hierse. „Aber wie gesagt, beiden Seiten fehlten einige wichtige Spieler, von daher ist das Ergebnis kein Maßstab“.

Für den Krusenbuscher SV ist die Niederlage auch ein wenig zu hoch ausgefallen. „Wir müssen in den ersten zwanzig Minuten ein oder zwei Tore machen, haben den FC Oldenburg durch individuelle Fehler ins Spiel kommen lassen. Unsere Fehler wurden dann eiskalt ausgenutzt und wir lagen zur Pause mit zwei Toren hinten. Wir haben dann umgestellt, kassieren wieder ein Gegentor durch Unaufmerksamkeit, sind dann aber im Spiel und machen das verdiente 3:1“, sagt KSV-Coach Nico Robotta, der anschließend weiter einen starken KSV sah.

„Der FCO hatte dann etwas Glück das wir nicht das 3:2 machen und ich denke, in dem Fall hätten wir das Spiel auch noch gedreht. Wir haben dann auch aufgemacht, kassieren noch das vierte Tor und das war es dann. Wenn man aber bedenkt, dass ich bis zwei Stunden vor dem Spiel nur acht Spieler hatte, bin ich mit dem Spiel eigentlich zufrieden. Die Einstellung stimmte, wir hatten noch Unterstützung aus der zweiten Mannschaft, alles gut also. Der Glückwunsch geht an den FC Oldenburg und an den Schiedsrichter, der die Partie gut geleitet hat“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.