• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Fußball-Kreisliga: Zweite Niederlage Für Großenkneten – Harpstedt Nur Remis In Hude: Harpstedt stolpert bei Aufsteiger Hude II

27.09.2020

Oldenburg-Land /Del Vier Spiele fanden in der Kreisliga IV am Freitagabend statt. In der Gruppe A setzte sich der TV Jahn vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz, der VfR Wardenburg holte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Ebenfalls mit zwei Siegen aus zwei Spielen startete der TV Munderloh in der Staffel B

Gruppe A:

TV Jahn Delmenhorst – TV Dötlingen 3:2 (1:0). Nur mit der ersten Halbzeit war Jahn-Trainer Arend Arends zufrieden. In dieser hätte seine Mannschaft ein gutes Spiel gemacht, obwohl die Torausbeute zum Pausenpfiff seiner Meinung nach zu gering war. Trotz bester Möglichkeiten fiel nur ein Treffer durch Gabriel Hirsz. Das Versäumte holten die Platzherren aber unmittelbar nach Wiederanpfiff nach und erhöhten durch den gleichen Torschützen. Doch diese Führung hatte nur zwei Minuten Bestand, als Dötlingens Enis Stublla den Anschlusstreffer erzielte. Aber auch an diesen Spielstand wollten sich die Aktiven nicht gewöhnen, denn mit seinem dritten Tor erhöhte der Gastgeber. Während von da an bei den Platzherren nicht mehr viel lief, wurden die Gäste immer stärker. Es dauerte allerdings bis in die Schlussphase, ehe ihnen der Anschlusstreffer gelang. Der Druck der Dötlinger nahm nun immer zu und führte dazu, dass der Anhang der Platzherren bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Michael Koch zittern musste. In der Nachspielzeit sah Jahn-Akteur Marc Pawletta die Ampelkarte, als er, schon mit Gelb belastet, noch einen Kommentar hinterlassen musste. Tore: 1:0/2:0 Hirst (36., 47.), 2:1 Stublla (49.), 3:1 Hirsz (51.), 3:2 Struwe (72.)

VfR Wardenburg – TV Falkenburg 2:0 (0:0). Ein Kompliment machte Wardenburgs Trainer Sören Heeren dem Gegner, der sich seiner Meinung nach gegenüber der letzten Jahre stark verbessert habe. Das bezog sich besonders auf den schnellen Stürmer Ole Stolle, der allerding s viel auf sich alleine gestellt war und weiterhin auf eine gute Defensive, mit der sich seine Spieler zunächst schwer taten. „Die Gäste hatten zwar kaum Tormöglichkeiten, haben aber defensiv gut gestanden“, bestätigte Heeren. Mit dem Spiel seiner Mannschaft war er im ersten Abschnitt nicht zufrieden, was sich aber nach dem Seitenwechsel geändert habe. Nun spielten die Platzherren besser und brachten den Gast mehrmals in Schwierigkeiten. Der Führungstreffer durch Nino Oeltjebruns fiel in der 53. Minute und ließ die Platzherren aufatmen. Obwohl der VfR das Spiel nun klar beherrschte, traute der Wardenburger Coach dem Frieden noch nicht so ganz. „ Bei dieser knappen Führung kann man sich nie sicher sein. Ein Konter und schon ist es passiert“, unkte er. Doch dazu kam es aus seiner Sicht nicht, und gut zehn Minuten vor dem Schlusspfiff machte erneut Oeltjebruns mit seinem zweiten Tor den Sieg perfekt. Tore: 1:0/2:0 Oeltjebruns (53., 78.).

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga IV Gruppe A auf FuPa

Gruppe B:

TSV GroßenknetenTV Munderloh 2:4 (1:2). Durch eine engagierte Leistung siegten die Gäste gegen einen Gegner, der durch die Auftaktniederlage beim VfL Stenum II scheinbar unter Zugzwang litt und nicht zu einer guten Leistung fand. Besonders in der Anfangsphase kamen die Platzherren kaum ins Spiel, da sie sehr wenig oder kaum einen guten Spielaufbau zeigten und viel mit langen Bällen arbeiteten, auf die sich die Spieler von Trainer Bendix Schröder bis auf wenige Ausnahmen einstellen konnten. Lediglich in der zweiten Minute war das anders, als der Kneter Anhang schon den Torschrei auf den Lippen hatten, als sich Joris Friederichs den Ball erkämpfte und der Ball über Mattis Asche zum Lukas Dalichau kam, der mit einem Gewaltschuss Munderlohs Torhüter Alexander Bruns prüfte, der diese Prüfung aber mit Bravour bestand. Ansonsten war das Spiel der Einheimischen zu durchsichtig und wenig effektiv. Ganz anders traten die Gäste auf, die durch schnell vorgetragene Konter für Gefahr sorgten. Nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze war es Johan Hannink, der diesen ins Großenkneter Tor zur Führung beförderte. Nur wenige Minuten später erhöhten die Gäste per Foulelfmeter, als Sven Peters den Munderloher Kolja Backhus unnötig zu Fall brachte, und Ralf Kruse sich diese Chance nicht nehmen ließ. Während bei den Großenknetern viele gut gemeinte Angriffsbemühungen nur Stückwerk blieb, waren die Gäste bissiger und zeigten sich wesentlich aufmerksamer, besonders wenn es darum ging, zweite Bälle zu gewinnen. Erst kurz vor der Halbzeitpause führte ein gelungener Angriff über Timo Pöthig, der mustergültig aus Mattis Asche flankte, zum Anschlusstreffer per Kopfball. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen beide Teams nicht ins Spiel sondern übertrafen sich gegen seitig in der Anzahl von Fehlpässen und Stockfehlern. Diese Phase wurde aber durch einen weiteren Treffer der Gäste von Maximilian Pieper beendet. Nur drei Minuten später hätte Pieper den Platzherren den endgültigen Knockout verpassen können, als er alleine vor TSV-Schlussmann Paul Kues auftauchte, dieser ihm aber den Ball vom Fuß fischte. Das war für die Platzherren scheinbar das Signal, noch einmal die Zügel anzuziehen. In der Schlussphase wurde der TSV immer überlegener und kreierte einige Tormöglichkeiten. Nachdem eine Flanke von Pöthig nur auf die Torlatte fiel, verwandelte Andre Reimann einen Handelfmeter, der den Druck auf die Gäste noch einmal erhöhte. Der Ausgleich, der vom Spielverlauf her nicht unbedingt verdient gewesen wäre, war scheinbar nur eine Frage der Zeit. Doch nach einem Fehlpass, den sich der pfeilschnelle Hannink erlief und zum vierten Munderloher Tor nutzte, entschied die Begegnung endgültig. Schon am kommenden Dienstag können sich die Großenkneter für diese Niederlage revanchieren, wenn es in der zweiten Runde des Kreispokals zum neuerlichen Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kommt. Tore: 0:1 Hannink (7.), 0:2 Kruse (13./FE), 1:2 Asche (40.), 1:3 Pieper (57.), 2:3 Reimann (77./FE), 2:4 Hannink (87.).

FC Hude II – Harpstedter TB 2:2 (1:0). Dieses Unentschieden beim Aufsteiger hatte sich Harpstedts Trainer Jörg Peuker nach dem klaren Auftakterfolg gegen TuS Hasbergen sicher nicht vorgestellt. Doch seine Mannschaft machte besonders in der ersten Halbzeit den Fehler, trotz drückender Überlegenheit, keine Torgefährlichkeit zu produzieren. „Wir haben unseren Gastgeber eigentlich an die Wand gespielt. Doch spätesten im Strafraum waren meine Spieler nicht in der Lage, sich entsprechend durch zusetzen. Vieles lag aber auch daran, dass wir unsere Außenpositionen vernachlässigt haben“, erklärte der Trainer. Außerdem stellte es fest, dass seine Defensivspieler ob der großen Überlegenheit seines Teams, zu weit aufgerückt seien, und dadurch den Führungstreffer der Platzherren kassierten. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Gäste ein besseres Konzept zu Recht gelegt um nun endlich für Torgefahr zu sorgen. Erneut waren die Feldworteile klar auf Seiten der Harpstedter, doch ein erneuter Konter führte zum zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprung. Für die restliche Spielzeit machte Peuker seinem Team ein großes Kompliment. „Meine Mannschaft hat sich auch nach dem Rückstand nicht aufgegeben und hat weiter Druck erzeugt und noch den Ausgleich erzwungen. Mit etwas Glück wäre sogar noch der Siegtreffer gelungen. Doch das wäre dem Gastgeber nicht gerecht geworden. Hude hat sich diesen Punkt absolut verdient“, betonte Peuker. Tore: 1:0, 2:0 Brumund (22./55.), 2:1 J. Meyer (60.), 2:2 Bätcher (75.)

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga IV Gruppe B auf FuPa
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.