• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

TV Jahn lässt Abstand abreißen

14.09.2019

Oldenburg-Land /Del In der Kreisliga IV musste sich der TV Jahn mit einem Unentschieden gegen den VfR Wardenburg begnügen, kassierte den Ausgleich in der Nachspielzeit. Wildeshausen II gewinnt in Halbzeit zwei und der TV Dötlingen holte sich den dritten Saisonsieg

 TV Jahn – VfR Wardenburg 2:2

Für den TV Jahn endete die Siegesserie in den Heimspielen, dennoch bleibt die Mannschaft von Coach Arend Arends auf eigenem Platz ungeschlagen. Allerdings wäre der fünfte Sieg in Folge möglich gewesen. Wardenburg hatte einen guten Start, die Führung erzielten aber die Gastgeber. Pascal Hoppe zirkelte aus halblinker Position den Ball in den Winkel und sorgte mit dem „Traumtor“ für das 1:0. Kurz vor der Pause gab es eine Ampelkarte gegen den TV Jahn, „doch auch in Unterzahl waren wir in der zweiten Hälfte nicht die schlechtere Mannschaft“, sagt Arends. Der Ausgleich der Gäste fiel durch Fabian Nitsche in der 49.Minute und in der Schlussminute traf wieder Pascal Hoppe zum 2:1. Fünf Minuten ließ der Schiedsrichter nachspielen und eine unglückliche Szene entschied schließlich über Sieg oder Remis. „Der Ball rollte über die Seitenlinie ins Aus, wir haben uns den Ball genommen doch der Schiri entschied auf Einwurf Wardenburg. Die haben schnell geschaltet und aus der Situation noch das 2:2 gemacht“, sagt Arend Arends. „Vom Spielverlauf hätte ich das Remis unterschrieben, so ist es aber schon ein bitteres Remis“.

 VfL Wildeshausen II – TV Falkenburg 3:0

Erst in der zweiten Hälfte fielen alle drei Tore, die den Gastgebern zum vierten Saisonsieg verhalfen. Schahuaz Amir-Juki erzielte in der 65.Minute die Führung, Robin Landgraf erhöhte auf 2:0 und Henning Nitzsche machte mit dem 3:0 den Endstand klar. „Wir haben eine Stunde gut gespielt und waren auch die überlegenere Mannschaft. Nach einer falschen Abseits-Entscheidung haben wir das Gegentor kassiert und anschließend nicht mehr wirklich ins Spiel gefunden. Heute war definitiv mehr für uns drin“, sagte Falkenburgs Coach Georg Zimmermann.

 TV Dötlingen – KSV Hicretspor 4:1

Einen verdienten Heimsieg feierte der TV Dötlingen am Ende gegen die Gäste, die aber nie aufgaben und zwischenzeitlich das Spiel auch hätten kippen können. Hendrik Sandkuhl brachte die Gastgeber in der 28.Minute und in der Folge wurde es ein ruhigeres Spiel. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen, nach einer schönen Kombination über Maximilian Struve und Niclas Schemionek wurde Enis Stubbla in Szene gesetzt, der auf Kevin Strumpski querlegte und dieser erzielte das 2:0. Hicretspor gelang durch Pirunthan Packiyanathan der Anschlusstreffer nach dem Seitenwechsel, doch Julian Eilers (Elfmeter) und Johan Hannink, feierte sein Comeback nach langer Verletzung, sorgten für den Endstand. „Nach dem Anschluss hätte das Spiel kippen können, wenn Julian nicht den Elfer verwandelt hätte. Am Ende gab es noch weitere gute Chancen, der Sieg ist so absolut verdient“, heißt es aus Dötlingen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.