• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga Jade-Weser-Hunte: Spannendes Unentschieden in Sandkrug

26.11.2018

Oldenburg /Sandkrug In der ersten Hälfte gestalteten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel. Die Sandkruger hatten zwei gute Möglichkeiten in den ersten acht Minuten zur eigenen Führung, doch waren es die Gäste, die in der 9.Minute ihre erste Chance nutzten. Hasan Gündogar ließ SW-Keeper Dominik Nitsche bei seinem Schuss ins lange Eck keine Chance. Nur eine Minute später hätte Gündogar den zweiten Treffer folgen lassen können, doch jetzt war Nitsche zur Stelle. Die Riesenchance zum Ausgleich vergab Oliver Kleinhans in der 12.Minute als er frei vor dem Tor am Gästetorhüter scheiterte. Es ging munter hin und her, doch in der 34.Minute schlug Esenshamm wieder zu. Yasin Kapakli köpfte zum 0:2 ein, nachdem Dominik Nitsche den ersten Versuch noch verhinderte. Mit diesem 0:2 ging es auch in die Pause, die Gäste mussten aber ab der 40.Minute mit zehn Mann auskommen. Yusuf Yildirim meckerte sich zur gelb-roten Karte.

Das Spiel hätte in der ersten Hälfte schon in beide Richtungen laufen können, aber die Schwarz-Weißen waren in ihren Aktionen etwas zu hektisch und ungenau. Esenshamm hat mit langen Bällen agiert und somit immer für Gefahr gesorgt. Insbesondere, wenn man Kapakli oder Gündogar vor dem Kasten weiß.

Da die Sandkruger aber auch gut mitgehalten haben war schon klar, dass sie mit breiter Brust aus der Kabine kommen würden und genau das passierte auch. Schwarz-Weiß baute sofort Druck auf, ließ Esenshamm überhaupt keine Luft zum Atmen und in der 52.Minute gelang Marco Hillmer, nach einer feinen Flanke von Rahso Tahirovic per Kopfball der Anschlusstreffer. Weiter ging es nur in eine Richtung, Chancen gab es für die Sandkruger fast im Minutentakt, doch entweder verhinderte SRE-Torwart Grzegorz Kolmajer einen Treffer, oder die Angriffe wurden zu hektisch abgeschlossen. Die Folge war das 1:3 durch Mustafa Seker in der 66.Minute, nach einem Gewusel im Strafraum. Dennoch spielten die Gastgeber ihren Stiefel weiter und in der 72.Minute erzielte Jakob Ahlrichs aus 16 Metern den erneuten Anschlusstreffer. Bei Entlastungsangriffen waren die Gäste weiterhin gefährlich, doch den letzten Treffer der Partie erzielte Oliver Kleinhans, der den Ball in der 83.Minute über die Linie stocherte.

„Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung. Sicherlich hätte es für beide einen Sieg geben können, aber wir können schon mit dem Punkt leben“, sagte SW-Coach Jürgen Gaden seine Mannschaft. „Unsere Jungs haben sich gute Möglichkeiten herausgespielt, haben kämpferisch absolut überzeugt, aber Esenshamm ist vor dem Tor halt eiskalt“, fügt Gaden an.

Für die Gäste hätte es bei einem Sieg zur Herbstmeisterschaft gereicht. „Wir haben uns zu sehr mit dem Schiedsrichter und seinen teils fragwürdigen Entscheidungen beschäftigt, anstatt einfach unsere Stärken auszuspielen. Einige Faktoren haben heute dazu beigetragen, dass wir eine 3:1-Führung nicht zum Sieg führen konnten, was aber größtenteils schon an uns liegt. Daher ist das 3:3 schon ärgerlich“, erklärte SRE-Coach Jann Schütt.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.