• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Großenmeer/Bardenfleth siegt zweistellig – SC Ovelgönne bleibt vorne

17.09.2019

Oldenburg /Wesermarsch In der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 3 bekamen die Zuschauer am Wochenende reichlich Tore zu sehen. Die SG Großenmeer/Bardenfleth schoss an diesem 6.Spieltag mit einem 10:1-Sieg den Vogel ab, aber auch der FC Medya langte mit sieben Toren zu. Zwei Wesermarsch-Teams führen die Liga an, die beiden anderen befinden sich im Tabellenkeller.

 Polizei SV – SpVgg Berne II 5:3

Die Wechloyer spielen eine unspektakuläre Rolle in der laufenden Saison. Doch während man eher auf andere Mannschaften achtet, kommt ein wenig zu kurz, dass die Gastgeber in den bisherigen sechs Spielen nur eine Niederlage einstecken mussten. Gegen Berne II eröffnete Currado Krismann mit dem 1:0 in der 12.Minute die Torfolge. Tim Harder legte in der 15.Minute das 2:0 nach, doch Nils Schneider hielt die Gäste in der 18.Minute im Rennen. Eine Stunde war gespielt, als erneut Currado Krismann das 3:1 erzielte, Michael Prophel erhöhte in der 71.Minute auf 4:1 und wieder war Krismann in der 75.Minute mit dem 5:1 zur Stelle. Die Gäste versuchten es noch einmal spannend zu machen, kamen durch Hauke Steenken (76.) und Tim-Nicolas Rydzek (84.) aber nur noch auf 5:3 heran. „Wenn wir weiter solche Fehler machen, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive, gehen wir einer sehr schweren Saison entgegen. Wir werden weiter hart arbeiten und dann hoffe ich, dass wir uns bald belohnen werden“, sagte Berne-Coach Torsten Bruns.

 SV Brake II – TuS Bloherfelde 5:1

Drei Siege in Folge, bislang nur eine Niederlage, der SV Brake II befindet sich hinter dem SC Ovelgönne auf Platz zwei der Tabelle. Mit 23 erzielten Toren stellen die Braker auch den stärksten Angriff der Liga. Lukas Joskowski brachte die Gastgeber in der 23.Minute in Führung, ein Eigentor sorgte in der 37.Minute für das 2:0 und bis zur Pause sollte sich an dem Ergebnis auch nichts mehr ändern. Etwas Hoffnung durften die Bloherfelder Gäste nach dem Anschlusstreffer durch Nils Boden in der 58.Minute wieder schöpfen, Kilian Türek machte in der 67.Minute jedoch jegliche Hoffnung zunichte. Sinan Ince (72.) und Yusuf Yildirim (81.) machten den Endstand letztendlich klar. „Brake II hat eine junge Mannschaft, Brake II war spielerisch besser, technisch gut und es ist ganz einfach so, dass wir aus solchen Spielen viel lernen können“, sagte TuS-Coach Carsten Berndt. „Wir haben versucht dagegen zu halten, wollten nach der Pause auch etwas offensiver agieren, aber Brake hat das gut gemacht, das muss man auch anerkennen“.

 SG Großenmeer/Bardenfleth – 1.FC Ohmstede III 10:1

„Uns fehlte fast die gesamte Defensive, wir mussten komplett umbauen und ich habe mit so einem Ergebnis gar nicht gerechnet“, sagte SG-Coach Tilo Ziegert, der auf die Misere reagierte. „Wir haben einfach volle Offensive gespielt und damit kam Ohmstede anscheinend nicht zurecht“, fügt Ziegert an. Bis zur Pause ging es von den Toren noch gesittet zu. Andre Dirks (7.), Thorben Bunjes (15.) und Sven Oberländer (17.) erzielten die 3:0-Führung, Christian Caspers gelang in der 39.Minute der 3:1-Pausenstand. Nach der Pause gab es dann kein Halten mehr. Hendrik von Häfen (46.) und Malte Heinemann (55.) trafen zum 5:1, die restlichen Tore teilten sich drei Schützen. Jonas Schwarting (64./75.), Thorben Bunjes (69./90.) und Jonas Damke (80.) machten das Endergebnis klar. „Die Jungs, die wenig Spielpraxis haben, haben einen guten Job gemacht und fast nichts zugelassen. Die Stürmer haben auch wieder das gemacht, was sie gegen Ovelgönne noch vermissen haben lassen“, lobte Ziegert.

 BW Bümmerstede II – SV Eintracht II 1:3

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnten die Gäste den Abwärtstrend stoppen und haben sich vorerst aus der Abstiegszone befreit. Die Gastgeber müssen indes weiter auf den ersten Sieg warten. Der SV Eintracht II ging durch einen Kopfballtreffer nach einer Ecke durch Arturo Garcia Hurtado in der 21.Minute in Führung, bei der es bis zur Pause auch bleiben sollte. Eike Ommen (73.) und Tim Knoop (85.) bauten die Führung aus ehe Tim Cherubin in der 86.Minute für den einzigen Bümmersteder Treffer sorgte. „Leider haben wir wieder verloren, aber es ist eine Besserung erkennbar. Wir werden weiter arbeiten und ich bin mir sicher, nach und nach wird sich der Erfolg auch einstellen“, zeigt sich BWB-Coach Jürgen Heide zuversichtlich. Aufatmen war indes bei Eintracht-Trainer Marco Proske angesagt. „Endlich haben wir wieder gewonnen und das auch verdient. Wir haben uns gut auf den Gegner eingestellt, das konnte man früh erkennen, die Jungs haben ein ordentliches Spiel gezeigt. Heute haben alle Mannschaftsteile überzeugt. Die Jungs auf dem Platz haben eine geschlossen starke Mannschaftsleistung abgerufen und von der Bank gab es viel Motivation. So stelle ich mir Teamgeist vor und dann klappt das auch auf dem Platz“.

 GVO Oldenburg II – TuS Eversten III 2:2

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, oder, wie in diesem Fall, der TuS Eversten III. Zwar bleibt es für die Gäste bei einer Niederlage in der laufenden Saison doch zu einem Sieg, mit dem Eversten III an den Gastgebern in der Tabelle vorbeigezogen wäre, reichte es doch nicht. Ein kleines Erfolgserlebnis war das 2:2 aus Eversten Sicht aber dennoch, nachdem die letzten vier direkten Vergleiche allesamt verloren gingen, zog man sich dieses Mal achtbar aus der Affäre. Sebastian Schwarz erzielte die Führung der Gäste nach 36 Minuten, die von Jan-Mathis Maibaum in der 63.Minute ausgeglichen wurde. Schwarz sorgte in der 69.Minute für die erneute TSE-Führung, doch auch diese konnte eine Minute vor Spielende von Johanes Hartmann ausgeglichen werden. Die Osternburger bleiben somit ungeschlagen, mussten den Polizei SV jedoch vorbeiziehen lassen. Vermeintlich leichtes Spiel hat der GVO II am nächsten Freitag beim Auswärtsauftritt beim FSV Warfleth, der derzeitigen Schießbude der Liga mit 28 Gegentoren aus sechs Spielen. Genau das sind aber die Spiele, in denen Außenseiter mit Überraschungen glänzen können.

 FC Medya – FSV Warfleth 7:0

Nach der Niederlage gegen den TuS Eversten III vom letzten Sonntag, präsentierten sich die Gastgeber erholt und fuhren einen nie gefährdeten Heimsieg ein. Ansam Mosani erzielte in der 18.Minute den Führungstreffer, per Eigentor fiel in der 23.Minute das 2:0 und Rojman Rasho (34.) sowie Temo Aslan per Elfmeter (38.) schossen die 4:0-Pausenführung heraus. Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte erneut Rojman Rasho auf 5:0, Mirciwan Akbas (60.) und Tobias Bebenroth (65.) sorgten für den Endstand. Anschließend ließen es die Gastgeber ruhiger angehen. Der FSV muss sich in der Liga anscheinend erst noch einspielen. Ein Befreiungsschlag würde dem Selbstvertrauen sicher gut tun. Der FC Medya wird am nächsten Sonntag beim Tabellenführer SC Ovelgönne richtig gefordert werden.

 SW Oldenburg II – SC Ovelgönne 1:4

Für SW-Coach Michael Wille bedeutete der perfekte Saisonstart von fünf Siegen aus fünf Spielen nur eine Momentaufnahme. Zwar hat seine Mannschaft die eingefahrenen Siege verdient, dass man aber keinen Durchmarsch hinlegen würde, war auch ihm klar. Mit dem SC Ovelgönne gab es am Sonntag nun den ersten echten Prüfstein und es setzte gleich die erste Niederlage für die Gastgeber. Man wird diese Niederlage aber sicher gut einschätzen können. Jendrik Warns brachte die Gäste in der 3.Minute in Führung, doch erst nach einer Stunde wurde die Vorentscheidung durch den Treffer zum 2:0 von Ozan Akgül eingeleitet. Paul Hemken legte in der 69. und 77.Minute einen Doppelpack zum 4:0 nach, für den Schlusspunkt sorgte Thorben Johl mit dem 1:4 der Schwarz-Weißen in der 78.Minute. „Wir haben Defensiv sehr gut gearbeitet, haben kompakt gestanden und immer wieder Konter gefahren“, sagt Ralf Decker (SCO). „Nach der Pause hatten wir einer Druckwelle der Gastgeber gerechnet, aber es ist uns gelungen, diese aufzuhalten und wir haben weiterhin nicht viel zugelassen. Daher denke ich, der Sieg ist nicht ganz unverdient“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.