• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Verfolger jagen Tabellenführer SC Ovelgönne

02.10.2019

Oldenburg /Wesermarsch In der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte führt der SC Ovelgönne die Tabelle weiterhin souverän an. Bereits am vergangenen Mittwoch erreichte die Kuck-Elf ein 1:1-Remis beim GVO Oldenburg II. Die Verfolger werden aber nicht müde. Der Wesermarsch-Konkurrent SV Brake II sitzt den Ovelgönnern im Nacken, der Polizei SV, GVO Oldenburg II und auch Schwarz-Weiß Oldenburg II bleiben auf den Fersen. Im Tabellenkeller hat BW Bümmerstede II indes den ersten Saisonsieg geholt, auf den die SpVgg Berne II immer noch wartet. Gegen den TuS Bloherfelde gab es ein Remis, das dritte der laufenden Spielzeit.

 Schwarz Weiß Oldenburg II – 1. FC Ohmstede III 6:1

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Sandkruger wieder in die Erfolgsspur gefunden. Die Gäste gingen durch einen abgefälschten Freistoß in Führung, doch der schnelle Ausgleich brachte die Schwarz-Weißen gleich zurück ins Spiel. Mit dem Führungstreffer kurz vor der Pause wurden die Weichen dann auf Sieg gestellt. Die Jungs haben heute wieder eine bessere Einstellung gezeigt und einen verdienten Sieg eingefahren“, sagt SW-Coach Michael Wille. Die erste Hälfte verlief noch zäh, nach der Pause haben wir dann Fahrt aufgenommen und trotz des deutlichen Erfolges noch weitere Chancen ungenutzt gelassen“, fügt Wille an, darunter auch ein verschossener Elfmeter. Für die Ohmsteder geht die Niederlage am Ende auch in Ordnung. „Wir haben einen gebrauchten Tag erwischt. Die Saison wird ein steiniger Weg, das wissen wir aber und dennoch, aus der ersten Hälfte können wir einiges Positive mitnehmen. Am nächsten Sonntag geht es gegen den TuS Bloherfelde und bis dahin werden wir die Niederlage auch verdaut haben“, sagt FCO-Coach Niklas Wagner.

Tore: 0:1 Jens Zalter (10.), 1:1 Tuan-Anh Truong (11.), 2:1 Alexander Eichhorn (45.), 3:1 Michael Wille (61.), 4:1 Marcel Herbers (62.), 5:1 Thorben Johl (81.), 6:1 Maximilian Frisch (86.)

 SV Brake II – SV Eintracht Oldenburg II 3:1

Mit dem vierten Sieg in Folge befindet sich der SV Brake II weiter in direkter Schlagdistanz zum SC Ovelgönne. Die Elf von Coach Lars Bechstein hat vier Punkte weniger als der Tabellenführer, aber auch Spiel weniger gespielt. Gegen Eintracht II gab es den nächsten Sieg, doch die Gäste haben sich stark gegen die Niederlage gewehrt. „Es war ein richtig gutes Spiel für eine 2.Kreisklasse. Meine Mannschaft hat super mitgespielt und ich denke, eine Punkteteilung wäre am Ende auch in Ordnung gewesen. Es war eine starke Teamleistung und es hat Spaß gemacht, das Spiel zu sehen“, sagt SVE-Coach Marco Proske. Für Brake-Trainer Lars Bechstein war es ebenfalls ein ansehnliches Spiel. „Eintracht II war bisher der stärkste Gegner, gegen den man zur Pause aber deutlicher hätte führen müssen. In der letzten Viertelstunde haben wir das Spiel wieder an uns gerissen, aber Eintracht II hat sich nie geschlagen gegeben. Der Sieg ist OK, aber über ein Remis hätten wir uns nicht beschweren dürfen“.

Tore: 1:0 Marvin Seif (19.), 2:0 Marvin Seif (33.), 2:1 Yannick Grottendieck (36.), 3:1 Lukas Joskowski (83.)

 Blau Weiß Bümmerstede II – FSV Warfleth 6:3

Für die Gastgeber gab es am Sonntag den ersten Grund zum Feiern. Immerhin holten sich die Bümmersteder den ersten Saisonsieg, der enorm wichtig für das Selbstvertrauen sein dürfte. Nach einer 4:0-Pausenführung zeigte Warfleth aber Nehmer-Qualitäten, gab sich nicht geschlagen und gewann den zweiten Durchgang mit 3:2. Das wird auch der Punkt sein, den die Gastgeber in der Woche noch aufarbeiten werden. „Die erste Hälfte war sehr gut und die Mannschaft zeigt, dass sie immer besser in die Saison kommt“, sagt BWB-Coach Jürgen Heide. Die Gäste haben die erste Hälfte indes verschlafen. „Fehler über Fehler, das war unterirdisch“, fielen Kai-Uwe Hartmann vom FSV nur kritische Worte ein. „Die zweite Hälfte war um vieles besser, wir haben uns zahlreiche Chancen erspielt, wurden aber auch viermal zurückgepfiffen und haben zudem einen Elfmeter verschossen. So ist das wenn man unten steht aber wir geben nicht auf. Kopf hoch und weiterarbeiten“.

Tore: 1:0 Tim Cherubin (7.), 2:0 Benjamin Auerbach (35.), 3:0 Alexander Brynkin (40.), 4:0 Tim Cherubin (41.), 4:1 Sönke Junker (47.), 5:1 Robin Kaufmann (73.), 5:2 Matti Kienast (76.), 5:3 Fyn-Luca Stehmann (80.), 6:3 Patrick Gütke (90.)

 SVG Berne II – TuS Bloherfelde 1:1

So richtig aus dem Quark kommen die Bloherfelde derzeit einfach nicht. Zwar setzte es in Berne keine Niederlage, aber der zweite Saisonsieg sollte es auch nicht werden. „Wir sind in der ersten Hälfte nicht mit dem nassen und glitschigen Kunstrasen klargekommen. Pässen kamen nicht an und Berne hatte einfach mehr vom Spiel“, sagt TuS-Coach Carsten Berndt. In der zweiten Hälfte hatte Bloherfelde die erste Chance, Dawid Wadehn verwandelte einen Elfmeter zum Ausgleich doch wurde dieser vom Schiedsrichter nicht gegeben. Den zweiten Versuch konnte der Berner Schlussmann parieren. „Wir haben uns für die zweite Hälfte vorgenommen, selber mehr Druck aufzubauen, was auch weitgehend gelungen ist, aber wir kommen einfach noch nicht rein“, fügt Carsten Berndt an. IN der Schlussminute fiel zwar das 1:2 für die Oldenburger im drei gegen eins mit einem Verteidiger, doch auch hier wurde beim Abspiel auf Abseits entschieden. „So was ist das bezeichnend dafür, wie es derzeit für uns läuft“. Die SpVgg Berne II muss weiter auf den ersten Sieg der Saison warten. Torsten Bruns (Berne):“ Am Ende geht das Remis aus meiner Sicht in Ordnung. Das Spiel war gar nicht einmal so schlecht und es war auch ein faires Spiel. Wir haben es versäumt, in der ersten Hälfte das eine oder andere Tor zu erzielen, wir hatten mehr vom Spiel, die zweite Hälfte gestaltete sich sehr ausgeglichen und es hätte auch 3:3 enden können“.

Tore: 1:0 Pierre Litzcobi (37.), 1:1 Carsten Berndt (51.)

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.