• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

TV Bunde holt sich Tabellenführung zurück

04.10.2018

Ostfriesland In den Mittwochsspielen der Bezirksliga I gab es eigentlich nur eine Überraschung. Der Landesliga-Absteiger Tura Westrhauderfehn kassierte die dritte Niederlage in Folge und belegt mittlerweile den neunten Tabellenplatz. Im Tabellenkeller verpassten der TuS Pewsum und Ostfrisia Moordorf indes einen Befreiungsschlag im direkten Vergleich. Pewsum bestätigt aber den Aufwärtstrend mit dem vierten Spiel ohne Niederlage in Folge.

TuS StruddenTuS Middels (Dienstag) 1:2

Die Gäste haben sich von der 0:6-Schlappe in Leer erholt und mit dem Auswärtssieg den dritten Tabellenplatz übernommen. Fodie Sambake erzielte in der 29.Minute die Führung für Middels und Gyoksel Rasim erhöhte in der 73.Minute auf 0:2. Für Strudden blieb in der 88.Minute nur noch der Treffer zum 1:2-Endstand durch Tobias Müller.

SV HoltlandTuS Weener 2:1

Der Gastgeber hat sich ein wenig aus dem Tabellenkeller herausgespielt und sich auf den elften Tabellenplatz verbessert. Nuru-Deen Sawadogo erzielte in der 21.Minute das 1:0, Frank Malchus glich in der 44.Minute für die Gäste aus und Malte Fokken markierte in der 78.Minute den 2:1-Siegtreffer. Der TuS Weener wartet seit dem 19.August weiter auf den zweiten Saisonsieg, darf am Samstag bereits den nächsten Versuch unternehmen. Dann geht es zum TuS Pewsum, der SV Holtland muss am Sonntag zum TuS Strudden.

Tura Westrhauderfehn – SF Larrelt 3:4

Die Sportfreunde haben derzeit einen kleinen Lauf, holten den zweiten Sieg in Folge und sind im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Sieben Punkte in den letzten eineinhalb Wochen bedeuten aktuell Tabellenplatz zwölf und Anschluss an das Tabellenmittelfeld. Nils Boekholder (28.) und Sven van Laaten (32.) erzielten die 2:0-Pausenführung der Gäste. Kevin Lüpkes (50.) und Sören Sorge (57.) glichen nach der Pause aus, doch Andre Krzatala brachte Larrelt in der 60.Minute wieder in Front. Auch der erneute Ausgleich zum 3:3 durch Sönke Wessling in der 68.Minute warf die Gäste nicht um, erneut war es Nils Boekholder, dem in der 81.Minute der 3:4-Endstand gelang. Die Gastgeber straucheln momentan ein wenig, müssen am Sonntag beim Tabellennachbarn VfB Uplengen antreten. Larrelt wird sich indes auch bei Frisia Loga etwas ausrechnen.

TuS Pewsum – Ostfrisia Moordorf 1:1

Nach fünf Auftaktniederlagen in Serie hat sich der TuS Pewsum erholt und nun eine Erfolgsserie am laufen. Durch das 1:1 ist der TuS nun seit vier Spielen ungeschlagen, holte zwei Siege und zwei Unentschieden, könnte nur etwas mehr für das Torverhältnis machen. Zehn erzielte Tore sind noch nicht wirklich viel. Beide Tore der Partie fielen sehr spät. Ayaovi Bamezon verwandelte in der 81.Minute einen Elfmeter zum 1:0, in Unterzahl nach einer Ampelkarte. Der Jubel war noch nicht abgeklungen da sorgte Daniel Westdoerp schon für den 1:1-Endstand. Am Samstag kann Pewsum gegen Schlusslicht TuS Weener nachlegen, Ostfrisia Moordorf hat es indes mit dem VfL Germania Leer zu tun.

Frisia Loga – TV Bunde 1:3

Die Gäste haben sich durch den Sieg in Loga die Tabellenführung von Germania Leer wiedergeholt und dabei gleich einmal Wiedergutmachung für die Niederlage in Borssum betrieben. Eike-Tjark Schmidt brachte den Tabellenführer in der 35.Minute in Führung und diese hielt auch bis zur 86.Minute an. Dann sorgte Tim Huxohl für die Gastgeber aus, kitzelte Bunde noch einmal wach und Keno Schmidt legte mit einem Doppelpack in der ersten und sechsten Minute der Nachspielzeit zwei Tore zum 1:3-Endstand nach. Loga bleibt auf dem siebten Tabellenplatz, hat am Samstag SF Larrelt zu Gast, der TV Bunde muss sich am Sonntag der SpVgg Aurich stellen.

SV Borssum – SV Großefehn 1:0

Brian Wienekamp war in dieser Partie der Matchwinner, erzielte in der 35.Minute den einzigen Treffer des Spiels. Nach dem Sieg gegen den TV Bunde und jetzt gegen Großefehn hat sich Borssum auf Platz fünf der Tabelle vorgearbeitet und wird nun auch gegen den TuS Esens am Samstag einen Dreier einfahren wollen. Aber aufgepasst. Von bisher 14 direkten Vergleichen gegen Esens konnten die Blau-Weißen nur einen einzigen Sieg einfahren (2:1 im Mai 2017).

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.