• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Fünftes Spiel in Folge ohne Niederlage: Großefehn baut Serie weiter aus - Aurich sehr effektiv

26.10.2020

Ostfriesland Zwei Partien der Bezirksliga I an diesem Wochenende fielen aus. In der Staffel A baute Esens seinen Vorsprung nun auf sechs Punkte aus. In der Staffel B bleibt Großefehn auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und klettert in der Tabelle nun auf Rang zwei.

Staffel 1 A:

 Tus Strudden - TuS Weene 3:0

Mit dem 2:0-Erfolg nahm der TuS Strudden erfolgreich Revanche für die bis jetzt höchste Saisonniederlage. Im Hinspiel hatte Weene beim 5:1-Erfolg den ersten Bezirksligasieg der Vereinsgeschichte gefeiert. „In der ersten Halbzeit hat Weene uns das Leben schwer gemacht“, sagte Struddens Trainer Frank Winkler nach dem Spiel. Er räumte ein, dass die Gäste durchaus Chancen hatten, in Führung zu gehen. „Im Endeffekt waren wir aber das effektivere Team.“ So sah es auch Weenes Trainer Wilfried Böhling: „Weene macht das Spiel, Strudden schießt die Tore“, konstatierte er nach dem Spiel. In einer chancenreichen Partie fiel der Führungstreffer für die Gastgeber nach einer Standardsituation. Nach einem Freistoß traf der aufgerückte Abwehrspieler Tim Wichelmann (27.). Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Weene die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Torhüter Nils Winkler. „Es war uns klar, dass Weene nach der Pause noch aktiver werden würde“, analysierte Winkler. Und er sollte Recht behalten. Dies ermöglichte den Gastgebern den ein oder anderen Konter. Das 2:0 markierte Torjäger Jeff Dorn in der 59. Minute nach schöner Vorarbeit von Patrick Janssen. In der Nachspielzeit machte Heinemann dann das 3:0. „Am Ende waren das drei wichtige Punkte für uns“, analysierte Winkler und richtete den Blick schon auf das kommende Wochenende, wo der TuS im Esens zu Gast ist. „Bis vor das Tor haben wir mit wenigen Ballkontakten gut kombiniert, waren dann aber nicht zwingend genug“, erklärte Weenes Coach im Anschluss an die Partie.

 FC Norden - TuS Esens 3:5

Bereits in der dritten Spielminute brachte Sukowski die Gäste nach Flanke von Meints in Führung. Danach übernahm der FC mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Jannis Langheim, der in der 36. Minute mit einem Elfmeter an Esens‘ Torhüter Jannes Havemann scheiterte. Fünf Minuten später fiel der Ausgleich dann doch, Michael Badu traf zum 1:1. „In dieser Phase war Norden richtig stark“, erkannte Ralf Backhaus, Trainer des TuS Esens, nach dem Spiel an. „In dieser Phase waren wir einfach zu passiv.“ Die Freude über diesen Treffer dauerte aber nur 120 Sekunden. Ein Doppelschlag von Sukowski (43.) mit einem Freistoß aus 30 Metern Entfernung und Thorsten Lettau eine Minute später nach einem Freistoß sorgten für den 3:1-Halbzeitstand. „Wir wollten den zweiten Durchgang etwas defensiver beginnen und durch Konter zum Erfolg kommen“, erläuterte Backhaus. Und dieser Plan ging auch auf: Nur sieben Minuten nach dem Wechsel traf Manuel Meints per Kopf zum 4:1. Die Gastgeber gaben sich aber keinesfalls geschlagen. „Es fehlte uns heute auch wieder die Ruhe im Mittelfeld, wir hatten dort zu viele Fehlpässe“, erklärte Backhaus die kurze Schwächephase im zweiten Durchgang. In der 54. Minute verkürzte Fischer nach einem Konter, in der 68. Minute traf Jakob Fischbach zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es für die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber aber nicht. Den Schlusspunkt unter eine muntere Partie setzte Lettau mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 79. Minute.

 SV Wallinghausen - TuS Middels 0:0

Die rund 100 Zuschauer in Wallinghausen sahen auf dem schwer bespielbaren Boden ein Derby mit viel kämpferischem Einsatz, aber ohne spielerische Höhepunkte. „Im Endeffekt war das ein glücklicher Punkt für uns“, konstatierte Middels‘ sportlicher Leiter Sven Glöckner nach dem Abpfiff. „Wir hatten Glück, dass wir einen klaren Elfmeter gegen uns nicht bekommen haben.“ Beide Teams lieferten sich über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe. Jeweils die ersten 15 Minuten jeder Halbzeit war Middels das etwas bessere Team, danach war Wallinghausen gleichwertig. In den Drangphasen verpasste Middels es, sich Chancen zu erarbeiten. Zum Ende des Spiels hin war Wallinghausen dann am Drücker, schafft es aber nicht Siggi John im Tor der Gäste zu überwinden. Die beste Chance dazu hatte Tilko Trebesch, er scheiterte aber freistehend am gut reagierenden Schlussmann. Wallinghausens Trainer Sven Bünting war nach dem Abpfiff durchaus zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis. „Wir hatten schon ein Chancenplus, aber ich bin mit dem einen Punkt. definitiv zufrieden. Hätte der Schiedsrichter in der 65. Minute nach dem Foulspiel an Hauke Monnerjahn den Elfmeter gegeben, wäre für uns vielleicht mehr drin gewesen. Wir hätten dann mit unseren schnellen Spitzen kontern können.“

 SV Hage - SpVg Aurich

„Am Ende des Tages war es eine unglückliche Niederlage, die wir uns selbst zuzuschreiben haben “, fasste Hages Trainer Mario Look nach dem Spiel die Partie zusammen. Der Führungstreffer für die in der Anfangsphase überlegenen Platzherren fiel in der 20. Minute. Torschütze war Julian Weiß, der einen Freistoß an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zirkelte. Michael Murra hatte sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen, er scheiterte aber alleine vor Aurichs Torhüter Nick Weber (27.). Im Gegenzug kam Aurich dann zum Ausgleich. Torjäger Glen Sokoli traf für die Sportvereinigung nach einem Freistoß, den Hages Abwehr unterschätzte. Noch vor der Pause drehten die Gäste das Spiel. Lars Hinrichs sorgte nach einem langen Ball, den Hages Hintermannschaft nicht klären konnte, für das 2:1 in der 37. Minute. Hage kam mit viel Druck aus der Pause, ohne sich aber zwingende Chancen zu erarbeiten. Als die Gastgeber in der Schlussphase ihre Abwehr öffneten und auf den Ausgleich drängten, sorgte Glen Sokoli in der 92. Minute für das Tor zum 3:1 und brachte damit den fünften Saisonsieg unter Dach und Fach. „Aurich macht aus drei Chancen drei Tore, das war sehr effektiv von ihnen“, zog Look das Fazit nach dem Spiel. Ähnlich sah es Aurichs Trainer Rudi Zedi. „Wir haben uns nach dem Rückstand in die Partie zurück gekämpft. Wir waren heute mega effektiv. Die Partie hätte auch Unentschieden enden können.“ Er betonte, dass der Grundstein für den Sieg die starke Defensivarbeit gewesen sei. „Man kann heute von einem glücklichen Sieg reden, aber dieses Glück muss man sich auch erarbeiten.“

... lade FuPa Widget ...
Bezirksliga Weser-Ems 1A auf FuPa

Staffel 1 B:

SV Großefehn - VfB Uplengen  5:2

Uplengen verschlief die Anfangsphase komplett und lag bereits nach 26 Minuten mit 3:0 hinten. Der Führungstreffer für Großefehn resultierte aus einem Abstauber Tor von Sven Adam nach einem Freistoß (13.). Nur vier Minuten später jagte Helge Janssen den Ball aus 24 Metern zum 2:0 in den Winkel. Shawn King markierte in der 25. Minute sogar das 3:0. Erst danach kam der VfB besser ins Spiel, in der 41. Minute verkürzte Axel Lüschen. Mit dem ersten Angriff des zweiten Spielabschnitts schnürte dann Shawn King seinen Doppelpack. Der VfB zeigte sich nun im Gegensatz zum ersten Durchgang verbessert und kämpfte sich mehr und mehr in die Partie. Lohn der Bemühungen war das 2:4 in der 56. Minute, erneut war es Axel Lüschen, der für den VfB traf. Danach entwickelte sich eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte Andreas Hoffmann drei Minuten vor dem Abpfiff.

 SV Holtland - SV Frisia Loga 3:0

Auch im sechsten Spiel der Saison bleibt Frisia ohne Punkt. Beim Nachbarn aus Holtland konnte Frisia bis in die zweite Halbzeit hinein die Partie offen gestalten. In der 55. Minute traf Patrick de Buhr dann nach Vorlage von Jelmer van Dijk zur nicht unverdienten Führung der Platzherren. In der Folge wurde die Partie intensiver. Loga drängte auf den Ausgleich, kassierte in der Schlussphase aber zwei weitere Treffer. In der 86. Minute traf Albeat Löwen zum 2:0, in der ersten Minute der Nachspielzeit markierte Eugen Langlitz dann nach schöner Vorarbeit von André Buß das 3:0. Durch den Sieg verbessert sich Holtland vor erst der Tabelle auf Platz fünf.

 Blau-Weiß Borssum - VfB Germania Wiesmoor Ausfall

 TuS Pewsum - SV SF Larrelt Ausfall

... lade FuPa Widget ...
Bezirksliga Weser-Ems 1B auf FuPa
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.