• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bingum kassiert acht Tore

29.04.2019

Ostfriesland Der Vierkampf an der Tabellenspitze der Ostfrieslandliga hat sich am 25. Spieltag weiter zugespitzt. Alle vier Topteams gaben sich keine Blöße und gewannen ihre Partien. Der SV Hage tat dabei etwas für sein Torverhältnis. Auch im Tabellenkeller bleibt es weiter spannend. Alle fünf Abstiegskandidaten kassierten Niederlagen.

 SV Wallinghausen - SC Dunum 3:1

Der Tabellenvierte legte am Freitagabend vor. Nach torloser erster Halbzeit brachten Janssen (47.) und (59.) die Gastgeber in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Hermann in der 83. Minute kam bei den Gästen noch einmal Hoffnung auf, aber in der fünften Minute der Nachspielzeit machte Jannes Hagena diese zunichte. Wallinghausen bleibt durch den Erfolg auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Für Dunum hingegen stehen nun die Wochen der Wahrheit auf dem Programm. Am 30. April empfängt der SC Concordia Suurhusen, am 10. Mai ist Plaggenburg in Dunum zu Gast.

SV Wallinghausen: Ahlers, Cordes, Reuter, Janssen, Emken, Roschmann (75. Basse), Dahlke, Bogena, Hagena, Van-Doorn (59. Heeren), Janssen (54. Hagena)

SC Dunum: Albers, Janssen (54. Hermann), Gerjets, Willms, Bengen (68. Emken), Frick, Freudenberg, Janssen (79. Köster), Petermann, Becker, Lackner

Tore: 1:0 Janssen (47.), 2:0 Hagena (59.), 2:1 Hermann (83.), 3:1 Hagena (90.).

 RSV Visquard - VfB Germania Wiesmoor 0:2

Von Beginn an übernahmen die Gäste die Kontrolle des Spiels. Bereits in der Anfangsphase verpasste Jannik Eschen aus kurzer Entfernung die Führung. Wenig später scheiterte Schulze mit einem Kopfball an Visquards Torhüter Stachowiak. Die Führung in der 37. Minute resultierte aus einem 20-Meter-Schuss von Alban Tema, der nach Ablage von Schulz den Ball ins Tor jagte. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Wiesmoors Torhüter Jens Looger erstmals eingreifen, er entschärfte einen Fernschuss von Ole Wiltfang. Derselbe Spieler war es auch, der nach dem Seitenwechsel eine Schwächephase von Wiesmoor ausnutzte und zwei weitere Torchancen hatte. Beide Male aber parierte Looger glänzend. Nach rund 70 Minuten fand Wiesmoor wieder besser ins Spiel, musste sich aber bis zur 87. Minute gedulden ehe Tema mit seinem zweiten Treffer die Partie zugunsten der Gäste entschied.

RSV Visquard: Stachowiak, Eeten, Eeten, Eeten, Van-Gerpen, Smidt, Schwidder, Harms, Wübbena (80. Abeln), Wiltfang, Eeten (80. Eeten)

VfB Germania Wiesmoor: Looger, Eschen, Gerdes, Saathoff, Corbach, Schott, Maness (67. Homes), Decker, Decker (66. Schoon), Schulz (89. Janßen), Tema

Tore: 0:1 Tema (40.), 0:2 Tema (87.).

 FC Norden - TB Twixlum 2:1

Der Spitzenreiter bleibt auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen, der Vorsprung auf den Tabellenzweiten beträgt weiterhin sechs Punkte. Gegen Twixlum mussten die Zuschauer lange auf den ersten Treffer warten. Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit im ersten Durchgang traf Tobias Stöhr für die Gastgeber zum 1:0.10 Minuten vor dem Abpfiff erhöhte Jens Bakker für Norden. In der Nachspielzeit konnte Timo Knöner zwar noch verkürzen, zu mehr reichte es allerdings nicht mehr.

FC Norden: Hugen, Geiken, Janssen, Neumann, Konken, Fröhlich (77. Yalcin), Gerdes, Bakker, Stöhr (62. Peters), Stein, Mennenga (53. Ahrends)

TB Twixlum: Schreitling, Schmidchen, Knöner, Reck, Endjer, Westermann, Meyer, Langheim, De-Boer, Geerken, Schmidtke

Tore: 1:0 Stöhr (45.), 2:0 Bakker (80.), 2:1 Knöner (90.).

 SV Concordia Suurhusen - SV Eiche Ostrhauderfehn 0:2

Die Gäste trafen jeweils in der Nachspielzeit der Halbzeit. Im ersten Spielabschnitt war es Marcel Wäcken, der in der ersten Minute der Nachspielzeit den SV Eiche in Führung brachte. In einem nur durchschnittlichen Kreisligaspiel markierte Andre Haak dann in der 92. Minute die Entscheidung.

SV Concordia Suurhusen: Naber, Lingener, Wolter, Janssen (66. Neubert), Ukena, Olk, Kromminga (74. Kolladio), Thiele (46. Kloos), Eickhoff, Stomberg, Kasten

SV Eiche Ostrhauderfehn: Hinrichs, Hillmer (55. Dushaj), Bösker, De-Buhr, Menke (68. Hillmer), Stratmann (76. Tammen), Grünefeld, von-Zadel, Frobel, Haak, Wäcken

Tore: 0:1 Wäcken (45.), 0:2 Haak (90.).

 SV Hage - BSV Bingum 8:0

Da alle anderen Mannschaften im Abstiegskampf ebenfalls verloren, ist die Niederlage für Bingum eigentlich zu verschmerzen. Allerdings wurde das vorher noch brauchbare Torverhältnis nun ruiniert. Julian Weiß glänzte als vierfacher Torschütze. Bis zur Pause blieb beim Stand von 2:0 noch alles im Rahmen, dann sorgte der Doppelschlag von Weiß für die Vorentscheidung.

SV Hage: Steinborn, Goldenstein, Claassen, Brungers, Siebelds, Barkhoff, De-Boer, Buck (65. Rewohl), Weiß, Murra (65. Lohoff), Hollwege

BSV Bingum: Bosma, Albers, Sonnenberg, Striek, Roelfs, Büuerma, Yusufzadeh, Dieck (57. Wilbers), Konken, Jansen, Plösch

Tore: 1:0 Weiß (20.), 2:0 Weiß (22.), 3:0 Weiß (53.), 4:0 Weiß (56.), 5:0 Hollwege (59. Foulelfmeter), 6:0 Hollwege (75.), 7:0 Rewohl (84.), 8:0 Claassen (87. Foulelfmeter).

 FC Frisia Emden - Eintracht Plaggenburg 4:0

Plaggenburg Chancen auf den Klassenerhalt sind nach der 20. Niederlage der Saison nur noch theoretischer Natur. Bei einem Rückstand von 13 Punkten bei noch fünf verbleibenden Spielen müsste schon ein mittleres Wunder her. In Emden hielt Eintracht bis zur 26. Minute das torlose Remis, dann traf Wietjes. Hogenmüller machte noch vor der Pause das 2:0, eine Viertelstunde vor Schluss sorgte er für die Vorentscheidung.

FC Frisia Emden: Becher (66. Sow), Engelmann, Weddermann (71. Spyropoulos), Folkerts, Hogenmüller, Weddermann, Lorey, De-Boer, Wietjes, Bokker (80. Khalil), Düif

Eintracht Plaggenburg: Winkler, Hallenga, Adam, Habben, Henneken (27. Leerhoff), Gerdes, Ideus (34. Ihnen), Friedrichs, Mannott, Mülder (55. Dittmer), Harberts

Tore: 1:0 Wietjes (26.), 2:0 Hogenmüller (38.), 3:0 Hogenmüller (74.), 4:0 Weddermann (83.).

 TuS Weene - SV Amisia Stern Wolthusen 1:4

Durch den überraschend klaren Auswärtssieg in Weene sollten die Sternamisen den Klassenerhalt bei nun neun Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz so gut wie sicher haben. Schauer sorgte mit seinem verwandelten Strafstoß für den schnellen Ausgleich, im zweiten Spielabschnitt schockte Ammersken die Gastgeber drei Minuten nach dem Seitenwechsel. In der Schlussphase öffnete Weene die Abwehr, Wolthusen nutzte die sich ergebenden Räume.

TuS Weene: Freitag, Dorow, Grensemann, Campen (57. Bednarek), Frerichs, Harms, Frühling, Graver, Köllmann, Booms, Brendjes

SV Amisia Stern Wolthusen: Valkema, Koschollek, Nörder (80. Bruns), Kiefel, Geiken, Schauer, Kunz, Remmers (46. Tellinghusen), Ubben, Wurps, Ammersken (66. Witmaer)

Tore: 1:0 Campen (14.), 1:1 Schauer (17. Foulelfmeter), 1:2 Ammersken (48.), 1:3 Kiefel (79.), 1:4 Geiken (90.).

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.