• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Führungs-Quintett siegt – Dunum schöpft Hoffnung

08.04.2019

Ostfriesland In der Ostfrieslandliga haben die ersten fünf Teams der Tabelle allesamt gewonnen, somit bleibt in der Tabelle auch alles beim Alten. Im Tabellenkeller macht der SC Dunum gerade auf sich aufmerksam.

 SV Concordia Suurhusen – Germania Wiesmoor 0:1

Hendrik Schulz wurde zum Matchwinner für die Germanen. Sein Tor in der 72.Minute bedeutete nicht nur den Sieg für sein Team, sondern hält Germania Wiesmoor weiter im Rennen um Platz zwei, der zum direkten Aufstieg reicht. Suurhusen verpasste es indes, der Abstiegszone ein wenig zu entkommen.

 RSV Visquard – Holter SV 3:4

Die Gastgeber hatten gegen den Holter eine ordentliche Schippe Moral ins Spiel gebracht, am Ende reichte es um ein Tor nicht zu einem Punktgewinn. Marco van Gerpen brachte Visquard in der 7.Minute in Führung, dann drehten die Gäste auf. Dominik Volkeri traf nur zwei Minuten nach dem 1:0 zum Ausgleich und in der 22.Minute drehte Roland Rittner das Spiel mit seinem Tor zum 1:2. Lukas Gosch markierte in der 34.Minute das 1:3 und nach dem 1:4, erneut durch Dominik Volkeri in der 41.Minute schien der Drops gelutscht. Aber, das war ein Irrtum, denn Ole Wiltfang erzielte in der 43.Minute das 2:4 und hielt die Hoffnung auf eine Wende aufrecht. Carsten Weyers traf in der 60.Minute zum 3:4 doch alles aufbäumen sollte nichts mehr helfen, es blieb am Ende beim 3:4. Visquard steht noch auf dem Relegationsplatz, spürt aber den Atem vom SC Dunum im Nacken, die anscheinend die Jagd auf den Klassenerhalt eröffnet haben.

 TuS Weene – Eintracht Plaggenburg 1:0

Die Gastgeber bleiben durch den Sieg am Führungsquartett dran. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt zwar noch neun Punkte, doch im Fußball ist nichts unmöglich. Plaggenburg wird sich indes wohl oder übel mit dem Abstieg beschäftigen müssen. Zwölf Punkte holt man schwer auf.

 FC Frisia Emden – SC Dunum 1:4

Die Gäste machen Ernst. Dem 3:0-Sieg der vergangenen Woche gegen Visquard ließ die Mannschaft von Trainer Holger von Essen nun einen überraschend deutlichen 4:1-Sieg in Emden folgen. Gerrit Becker traf in der 14.Minute zum Gästeführung, Ubbo Lackner legte in der 31.Minute das 2:0 drauf. Toni Petermann verwandelte in der 62.Minute einen Elfmeter zum 0:3, das 1:3 durch Dennis Weddermann in der 75.Minute für Frisia kam zu spät, Torben Freudenberg machte in der 85.Minute den Endstand klar. Am nächsten Freitag ist der SV Ems Jemgum zu Gast.

 SV Wallinghausen – SV Ems Jemgum 3:1

Wallinghausen hat mit dem Sieg den Relegationsplatz in seinen Händen behalten und den Anschluss an Platz zwei nicht abreißen lassen. Bent Bogena brachte die Gastgeber in der 19.Minute in Führung, die Gäste glichen in der 53.Minute durch Ole Nitters aber wieder aus. Den Sieg für Wallinghausen machte Andre van Doorn mit einem Doppelpack perfekt (61./90+1.). Vermeintlich leichte Aufgaben stehen dem SV Wallinghausen bevor, geht es doch erst zum Tabellenzwölften nach Bingum, bevor die beiden Heimspiele gegen RSV Visquard und SC Dunum anstehen. Doch müssen diese Spiele auch erst gewonnen werden.

 BSV Bingum – TB Twixlum 1:0

Sebastian Konken erzielte den einzigen Treffer der Partie in der 81.Spielminute. Der Abstand zur Abstiegszone konnte damit auf sieben Punkte ausgebaut werden und das war auch wichtig. Plaggenburg ist der nächste Gegner, doch danach kommen die Brocken. Wallinghausen, Hage, Germania Wiesmoor und FC Norden, sie alle werden Bingum auf die Probe stellen. Twixlum steht mit 27 Punkten noch im gesicherten Tabellenmittelfeld, doch Sicherheit bedeutet das noch nicht.

 SV Hage – SV Eiche Ostrhauderfehn 4:2

Der Tabellenzweite hat nichts anbrennen lassen und den zweiten Platz nicht hergegeben. Im ersten Durchgang traf nur Wilke de Boer zum 1:0, nach der Pause sorgte ein Doppelschlag für die Vorentscheidung. Julian Weiss erzielte in der 55.Minute das 2:0 und nur drei Minuten später erhöhte Justin Rewohl auf 3:0. Die Gäste kamen durch Marcel Wäcken (72.) und Andre Haak (84.) zwar nochmal in Schlagdistanz, doch Steffen Goldenstein machte in der 90.Minute mit dem 4:2 alles klar.

 FC Norden – SV Amisia Stern Wolthusen 1:0

Ein Elfmetertor durch Marco Geiken in der 66.Spielminute reichte für den Tabellenführer zum Sieg. Schwer getan, aber gewonnen, das wird die wichtigste Erkenntnis bei den Titelanwärtern aus diesem Spiel gewesen sein. Zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. In Ostrhauderfehn will man dann am nächsten Sonntag den nächsten Dreier holen.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.