• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Ostfrieslandliga: Norden bleibt das Maß der Dinge

02.09.2018

Ostfriesland Der FC Norden hat durch einen klaren Sieg gegen Aufsteiger Visquard seine makellose Bilanz in dieser Saison auf fünf Siege aus fünf Spielen ausgebaut. Bezirksliga-Absteiger Frisia Emden schlittert immer tiefer in die Krise, während Aufsteiger Amisia Stern Wolthusen den dritten Saisonsieg feiert.

Gänzlich chancenlos war Visquard im Norden. Bereits in der siebten Minute brachte Marek Janssen die Gastgeber in Führung. Noch vor der Pause erhöhte der FC auf 2:0. Torschütze in der 43. Minute war Wilko Gerdes, der gerade mal sechs Minuten vorher eingewechselt wurde. Nach knapp einer Stunde Spielzeit besorgte Heye Neumann dann mit dem 3:0 die Vorentscheidung (59.). Nur drei Minuten später erhöhte Marco Geiken mit einem verwandelten Strafstoß auf 4:0, Gerdes sorgte in der 65. Minute für das 5:0 und beendete damit sechs schlimme Minuten für den Aufsteiger. Sechs Minuten vor dem Ende erhöhte Sven Fischer dann auf 6:0.

Der SV Hage hat trotz einstündiger Unterzahl gegen Frisia Emden einen 2:0-Heimsieg gefeiert. Beide Teams hatten in der Anfangsphase Torchancen. So verpasste Weddermann für Frisia per Kopf nur knapp, auf der anderen Seite vergab Barkhoff. In der 34. Minute gingen die Platzherren in Führung. Nach einer Hereingabe traf Barkhoff aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0. Nur drei Minuten später sah Hages Jallow nach einer Rudelbildung die Ampelkarte. Im zweiten Durchgang war Frisia in Überzahl feldüberlegen, fand aber kein Mittel gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gastgeber. Hage lauerte auf Konter. Bis in die Nachspielzeit hinein bemühte sich Frisia um den Ausgleich, dann sprintete Raschke über das halbe Feld und bediente den mitgelaufenen Barkhoff, der ohne Mühe zum 2:0 einschieben konnte.

In einem dramatischen Derby hat der SV Ems Jemgum den BSV Bingum mit 3:2 besiegt. Bereits in der siebten Minute kassierten die Gäste eine Rote Karte. Björn Nannenga sorgt in der elften Minute für das 1:0, in der 23. Minute erhöhte er auf 2:0. Keno Tom Dieck verkürzte aber nur drei Minuten später zum 1:2-Halbzeitstand aus Sicht der Gäste. Trotz Unterzahl gelang den Gästen in der 68. Minute sogar der Ausgleich. Sascha Büuerma war der Torschütze. Die Freude über diesen Treffer dauerte aber keine 60 Sekunden. Im Gegenzug brachte Ole Nitters Jemgum wieder in Führung. Diese Führung hatte bis in die Schlussphase hinein bestand. In der 90. Minute entschied der gut leitende Schiedsrichter Jan-Hendrik von Aschwege zu Recht auf Handelfmeter für Bingum. Sascha Büuerma übernahm die Verantwortung, scheiterte aber am glänzend reagierenden Torhüter Jens Diddens. Aufgrund der kämpferischen Leistung in Unterzahl wäre ein Punktgewinn für den BSV durchaus verdient gewesen.

Bezirksliga-Absteiger TB Twixlum hat durch einen 4:2-Sieg beim SC Dunum den vierten Sieg im fünften Spiel gefeiert. Durch den Sieg bleibt Twixlumer weiter zwei Punkte hinter dem FC Norden auf dem zweiten Platz der Tabelle. Henning Schmidtke brachte die Gäste bereits in der vierten Spielminute in Führung. Bis zur Pause fielen keine weiteren Treffer. Der Ausgleichstreffer von Ubbo Lackner in der 59. Minute weckte den Gast auf. Drei Minuten nach dem 1:1 brachte Schmidtke Twixlum erneut in Führung, in der 69. Minute traf Tierbach zum 3:1. Der drei Minuten vorher eingewechselte Emken verkürzte in der 75. Minute auf 2:3 und läutete damit eine spannende Schlussphase ein. Dunum drängte nun auf den Ausgleichstreffer. Aber auch Twixlum Trainer René Dörfel bewies eine glückliche Hand bei seinen Einwechslungen: In der 88. Minute brachte er Jonas Reck, der in der 92. Minute dann das entscheidende 4:2 markierte.

Eintracht Plaggenburg bleibt nach der 0:2-Heimniederlage gegen den SV Amisia Stern Wolthusen weiter auf dem 15. und damit vorletzten Tabellenplatz. Amisia hingegen feierte nach zwei Niederlagen den zweiten Sieg in Folge und klettert in der Tabelle auf Platz sieben. Die Tore fielen erst spät in der Partie. In der 87. Minute traf Ubben zur Führung für Amisia, in der Nachspielzeit sorget Meyer für den Endstand.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.