• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Wolthusen und Bingum liefern sich offenen Schlagabtausch mit elf Treffern

10.09.2018

Ostfriesland 25 Tore in sechs Spielen: Soll noch mal jemand sagen, Kreisliga-Fußball ist uninteressant. Die Ostfrieslandliga ist es auf jeden Fall nicht. Allein elf Treffer fielen beim Spiel zwischen dem SV Amisia Stern Wolthusen und dem BSV Bingum. Eine böse Klatsche kassierte Twixlum in Ostrhauderfehn. Bei Frisia Emden geht das Warten auf den ersten Saisonsieg weiter. Seine weiße Weste bewahrte der Spitzenreiter FC Norden.

Der FC siegte bei Eintracht Plaggenburg mit 2:1. Die Torschützen liegen uns noch nicht vor und werden umgehend nachgereicht. Plaggenburg ist ebenso wie Dunum und Frisia noch ohne Sieg in dieser Saison.

Frisia unterlag gegen Wallinghausen mit 0:1. Dabei war Frisia nicht mit dem Glück im Bunde. In der 45. Minute traf Frank Engelmann nur die Latte. In der 77. Minute forderten die Emder Spieler vehement einen Elfmeter, als einer ihrer Spieler im Strafraum gefoult wurde. Schiedsrichter Taapken war aber anderer Meinung und gab nur einen Freistoß vor dem Strafraum. Zu diesem Zeitpunkt führte Wallinghausen nicht unverdient durch ein Treffer von Heeren aus der 50. Minute. Dies sollte gleichzeitig auch das einzige Tor an diesem Nachmittag bleiben.

Eiche Ostrhauderfehn hat Bezirksligaabsteiger TB Twixlum mit 7:0 vom Platz geschossen. Überragender Akteur war André Haak, der vier Tore erzielte. Bis zur Pause sah es für Twixlum eigentlich gar nicht schlecht aus, lagen sie doch nur mit 0:1 durch einen Treffer von Haak in der 13. Minute zurück. Binnen 24 Minuten schraubte Twixlum dann das Ergebnis auf 7:0. Ein Doppelschlag von Haak (51. 53.) leitete die hohe Niederlage ein. Marcel Wäcken traf in der 64. Minute zum 4:0 dann war wieder André Haak an der Reihe (68.). Ralf Hillmer sorgt in der 72. Minute für das halbe Dutzend, drei Minuten später erzielte Wäcken den Treffer zum 7:0 Endstand.

Die sieben Treffer in Ostrhauderfehn waren aber noch nicht der Torrekord des siebten Spieltags. Den stellten Wolthusen und Bingum beim 6:5-Sieg des Aufsteigers auf. Beide Teams nahmen die Zuschauer auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit. Doch der Reihe nach. In der 16. Minute brachte Shaheen die Gäste mit einem verwandelten Elfmeter in Führung. Kunz glich diese Führung vier Minuten später aus. In der 35. Minute sorgte Marco Roelfs für die erneute Führung der Gäste. In den folgenden fünf Minuten prasselten dann aber die Gegentore auf Bingum herab. Kiefel drehte mit seinen Toren in der 38. und der 41. Minute die Partie zugunsten von Amisia, eine Minute vor der Pause sorgte Ubben dann für das 4:2. Die Zuschauer in Wolthusen kamen aber im zweiten Durchgang aus dem Staunen nicht mehr heraus. Binnen drei Minuten sorgten Sascha Büuerma und erneut Roelfs für den Ausgleich (58., 61.). In der 70. Minute ging Bingum dann sogar wieder in Führung. Büuerma verwandelte einen Strafstoß. Direkt nach Wiederanpfiff war es dann erneut Kiefel, der das 5:5 erzielte. So stand es auch noch in der 90. Minute. In der Nachspielzeit war es dann der eingewechselte Andreas Ammersken, der Wolthusen mit dem 6:5 den vierten Saisonsieg sicherte. Diese Partie hätte wahrlich keinen Sieger verdient gehabt.

Torjäger Niklas Homes hat mit seinem zehnten Saisontreffer den 1:0-Sieg des Aufsteigers Germania Wiesmoor gegen den SV Hage unter Dach und Fach gebracht. In einer ruhigen ersten Halbzeit fielen keine Tore, neun Minuten nach dem Seitenwechsel schlug Homes dann zu. Mit fortlaufender Spieldauer wurde die Partie intensiver. Eine Minute vor Schluss kassierte ein Auswechselspiele des VfB Wiesmoor noch eine Rote Karte. Hage schafft es aber nicht mehr den Ausgleich zu erzielen.

Der SV Ems Jemgum hat sich gut erholt von der 2:3-Niederlage in Weene am letzten Wochenende präsentiert und auf eigenem Platz den RSV Visquard mit 2:0 besiegt. Allerdings mussten die Zuschauer am Sportzentrum in Jemgum bis weit in die Schlussphase hinein warten, ehe die Treffer fielen. Das 1:0 fiel in der 86. Minute. Nils van Loh traf im Nachschuss an einen Elfmeter zur Führung. Nur wenige Sekunden später sah Arne Brandt (Jemgum) eine Gelb-Rote Karte. Visquard warf in Überzahl alles nach vorne und wurde ausgekontert. In der 92. Minute traf Mühlena zum 2:0. Danach sah auch noch Visquards Joel Smidt die Ampelkarte.

Bereits am Samstag haben sich der Holter SV und der SV Concordia Suurhusen mit 1:1 getrennt. Tammo Kasten brachte die Concorden in der 42. Minute per Strafstoß in Führung. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel traf Plümer zum Ausgleich.

Volkhard Patten
FuPa.net/nordwest
Online-Produktmanagement
Tel:
0441 9988 4660

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.