• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Sportfreunde Larrelt Behalten Die Pole-Position: TuS Esens und SV Hage siegen deutlich

28.09.2020

Ostfriesland Volles Programm war in der Bezirksliga I am Sonntag angesagt. Acht Spiele bekamen die Zuschauer zu sehen, darunter das Nachholspiel des SV Holtland gegen den TuS Pewsum. In der Staffel A hat sich der TuS Esens einen fünf-Punkte-Vorsprung erarbeitet und feiert den fünften Sieg in Folge. Anderes Bild in der Staffel B. Hier führen mit Larrelt, Pewsum und Borssum gleich drei Mannschaften mit je zehn Punkten die Tabelle an. Frisia Loga und der VfB Uplengen stehen noch gänzlich ohne Sieg da.

Staffel A

 TuS Strudden – TuS Middels 1:1

Mehr als ein Punkt sprang für den TuS Strudden am Sonntag nicht heraus. Vielleicht steckte den Gastgebern noch das schwere Freitagsspiel in Aurich in den Knochen, welches mit 3:1 gewonnen wurde. Zumindest ein optisches Übergewicht erspielten sich die Strudder, ein Tor wollte in der ersten Hälfte jedoch nicht fallen. „Wir hatten ein Chancenplus, die Jungs haben sich aber leider nicht belohnt“, sagt Strudden-Coach Frank Winkler, der sein Team auch in der zweiten Hälfte mit Vorteilen sah. Ärgerlicherweise verhalf dann noch ein Eigentor zur Gästeführung nach einem Rückpass, der schließlich im Tor landete. „Miene Mannschaft hat sich aber nicht hängen lassen, auch wenn die Kräfte nachließen“, sagt Winkler und so kam es dann noch zu einem Elfmeter für die Gastgeber, den Jeff Dorn sicher verwandelte. „Vier Punkte in den beiden Spielen am Wochenende gegen starke Gegner, damit kann ich wohl leben“, sagt Frank Winkler.

 TuS Weene – SV Hage 1:4

Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten hätten sich die Gastgeber ins Tabellenmittelfeld schießen können. Am Ende kassierte die Mannschaft von Trainer Wilfried Böhling die dritte Niederlage in Folge, während sich die Gäste über den ersten Saisonsieg freuen dürfen. Nach zehn Minuten lagen die Gastgeber durch einen Treffer von Julian Weiß im Hintertreffen und nur fünf Minuten später erzielte Stefan Hollwege das zweite Tor für die Gäste. „Diese beiden Tore brachten natürlich Sicherheit“, sagt Hage-Coach Mario Look. Weene kam dann besser ins Spiel, drängte auch auf den Anschluss, doch genau in diese Phase hinein erzielte Hollwege das 3:0 mit dem es auch in die Pause ging. In der zweiten Hälfte gelang Tom Böhling das 1:3 (78.), Hollwege legte das 4:1 nach und das Spiel war entschieden. „In der zweiten Hälfte war eher verwalten angesagt, aber die Mannschaft war immer hellwach“, fügt Look an.

 TuS Esens – Spvgg. Aurich 6:2

Esens hat Bock auf Tore schießen. Dem 4:1 in Weene legte der TuS gegen Aurich einen Sechserpack nach, was so nicht unbedingt zu erwarten war. Aurich knabberte noch an der Pleite in Strudden und wollte nun in Esens das Bestmögliche Ergebnis erzielen. Niklas Sukowski (28.) und Thorsten Lettau (30.) schossen mit einem Doppelpack die 2:0-Pausenführung für Esens heraus. Aurich fand nach der Pause die Antwort, Glen Sokoli gelang mit zwei Toren der Ausgleich (53./60.), doch Esens ließ sich nicht aus der Ruhe bringen., Thorsten Lettau (70.), Manuel Meints, ebenfalls doppelt (78./81.) und Malte Ahrends (86/FE) stellten schließlich den Endstand her. Aurich-Coach Rudi Zedi brachte die Misere später auf den Punkt. „Eine gute Halbzeit reicht nicht zum Sieg, außerdem machen wir derzeit zu viele einfache Fehler. Das darf nicht passieren, erst recht nicht in so einem Spiel, in dem wir so wieder zurückgekommen sind. Der Sieg heute ist sicher um zwei Tore zu hoch, natürlich aber auch für Esens verdient. Wir werden ein wenig Revue passieren lassen, die Fehler ansprechen und wir müssen wieder dahin kommen, über 90 Minuten ein gutes Spiel abzuliefern“.

 FC Norden – SV Wallinghausen 2:2

„Wir haben zwei Punkte liegen gelassen“, lautet das Fazit von Norden-Coach Jens Dieker nach der Partie. Daniel Horn brachte die Gastgeber nach 22 Minuten in Führung, die zehn Minuten später durch Finn Bünting wieder ausgeglichen wurde. Norden machte Druck und wurde vor allem durch Standardsituationen gefährlich. Die Gäste arbeiteten in der Defensive sehr stark und auch erfolgreich. Bis zur Pause passierte nichts mehr. Die Hoffnung, gar drei Punkte mitzunehmen keimte auf, als Hauke Monnerjahn in der 71.Minute die Gästeführung erzielte, doch in der Nachspielzeit traf Michael Konken noch zum Ausgleich. „Die Gäste haben sehr gefährlich gekontert und sich clever verkauft. Bei aller Cleverness der Gäste müssen wir dennoch als Sieger den Platz verlassen“, sagt Dieker. Mittlerweile war es für den FC Norden das vierte Remis im sechsten Spiel.

... lade FuPa Widget ...
Bezirksliga Weser-Ems 1A auf FuPa

Staffel B

 Germania Wiesmoor – TV Bunde 1:1

Nach dreiwöchiger Zwangspause haben am Sonntag auch die Gäste aus Bunde wieder am Ligageschehen teilgenommen. Die fehlende Wettkampfpraxis spürte man den Gästen auch an. Tore fielen bis zur Pause aber keine. „Wir waren ein wenig nervös, der Gegner hat gut gestanden und wir haben fünf hochkarätige Chancen nicht nutzen können“, sagt Bunde-Coach Mathias Schmidt. In der 67.Minute gelang dann aber doch Daniel Hoppen der Führungstreffer für Bunde, acht Minuten später stellte Amar Karan jedoch die Punkteteilung wieder her, dabei bleib es dann auch. „Aufgrund des hohen Einsatzes hat Wiesmoor sich den Punkt am Ende auch verdient“, fügte Mathias Schmidt an.

 SV Holtland – TuS Pewsum 1:2

Nach der Freitagsniederlage gegen BW Borssum fingen die Gastgeber auch gegen den TuS Pewsum eine Niederlage ein. In diesem Nachholspiel des 3.Spieltages gingen die Gäste durch Ole de Vries nach 27 Minuten in Führung, der in der 57.Minute auch den zweiten Treffer der Partie folgen ließ. Für den SV Holtland traf Timon Balzen, doch um wenigstens noch einen Punkt zu retten, war die 94.Minute schon zu spät.

 BW Borssum – SV Großefehn 0:0

Diese Nullnummer bringt niemanden wirklich weiter. Sicher, besser als eine Niederlage, doch Borssum hätte mit einem Sieg die Tabellenspitze erklommen und Großefehn hätte den zweistelligen Punktebereich ergattert. So müssen sich beide auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Großefehn wird beim SV Holtland zu Gast sein, Borssum ist spielfrei und empfängt eine Woche später Frisia Loga.

 SF Larrelt – Frisia Loga 3:0

Harte Arbeit war für die Sportfreunde von Nöten, um den Abwehr-Riegel der Gäste aus Loga zu knacken. Larrelt war von Beginn an die aktivere Mannschaft, fand aber erst keine Mittel, sich durchzusetzen. So ging es mit dem 0:0 in die Pause. In der 62.Minute war es dann aber doch soweit., Andre Krzatala verwandelte einen berechtigen Elfmeter, „das war dann auch der Dosenöffner“, sagte Larrelt-Coach Marten Sandmann. Es folgten noch zwei weitere Tore durch Haakon Steffens (67.) und Torsten Mammen (79/FE), „somit sind wir am Ende froh, die drei Punkte zu Hause zu behalten“, fügt Sandmann an, der sich nun auf das „Spitzenspiel“ gegen den TV Bunde freut. „Loga hat sich nie aufgegeben und eine gute Defensivarbeit gezeigt, aber echte Chancen haben sie sich nicht erspielt“.

... lade FuPa Widget ...
Bezirksliga Weser-Ems 1B auf FuPa
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.