• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Über 30 Tore: Torreicher Auftakt in den Ostfrieslandligen

08.09.2020

Ostfriesland Sowohl in der Ostfrieslandliga Staffel 1 als auch in der Staffel 2 gestaltete sich der Auftakt in die neue Saison äußerst torreich. Den höchsten Sieg des Tages feierte der SV Nortmoor. Im Krummhörn-Derby gab es keinen Sieger.

Staffel 1: Frisia und Moordorf mit fünf Toren

 FC Loquard - RSV Visquard 1:1

Über 250 Zuschauer sahen am Samstag ein umkämpftes Derby. Die Gäste waren in der Anfangsphase das bessere Team und gingen in der 17. Spielminute durch Stefan Eeten in Führung. Nach dem Seitenwechsel war Loquard bissiger und kam in der 52. Minute nach einer Ecke zum Ausgleich. Tammeus traf nach einer Ecke mit einem schönen Volleyschuss. Die Gastgeber war nun besser im Spiel, versäumte es aber die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

 FC Frisia Emden - SV Amisia Stern Wolthusen 5:0

Bereits nach vier Spielminuten führte der FC Frisia mit 2:0. Marcel Janßen (1.) und Timo Wietjes (4.) zeichneten für den frühen Doppelpack verantwortlich. Nach dem 3:0 – Torschütze war wiederum Timo Wietjes – in der 33. Minute war die Partie schon vorentschieden. Wolthusen spielte im zweiten Durchgang etwas besser mit, auch, weil Frisia einen Gang zurückschaltete. Ein Doppelschlag in der Schlussphase durch Dennis Weddermann (86.) und Patrick Bokker in der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgten dann für den 5:0-Erfolg der Platzherren.

 Ostfrisia Moordorf - TuS Esens II 5:0

Überragender Akteur bei Moordorfs klarem Sieg war André Röpkes. Gleich vier der fünf Tore gingen auf sein Konto. Den Torreigen eröffnete Marven Ihben in der 16. Minute. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel machte Röpkes das 2:0. Im zweiten Durchgang spielte nur noch Moordorf. Röpkes sorgte mit seinen Toren in der 51., der 77. und der 79. Minute dann für einen lupenreinen Hattrick.

 Tura Marienhafe - TuS Holtriem 4:1

Kai Groenewold und Christian Rüst waren die Erfolgsgaranten für Tura im Duell der Aufsteiger. Bereits in der neunten Spielminute brachte Kai Groenewold die Platzherren in Führung. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Rüst mit einem verwandelten Strafstoß für das 2:0. Holtriem schaffte aber umgehend den Anschlusstreffer durch Steffen Schuster (49.). In der 69. Minute sorgte Rüst dann mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Den Abschluss markierte Groenewold neun Minuten vor dem Ende.

... lade FuPa Widget ...
Ostfrieslandliga Staffel 1 auf FuPa

Staffel 2: Nortmoor mit Kantersieg

 Tura 07 Westrhauderfehn II - SV Jheringsfehn/Stikelkamp/Timmel 0:2

Lange Zeit tat sich vor beiden Toren nichts. Vieles sah nach einem torlosen Remis aus, ehe die Gäste in der Schlussphase der Partie noch zu zwei Treffern kam. Der eingewechselte Yanathan Tope brachte den SV in der 85. Minute in Führung, in der Nachspielzeit erhöhte Simon-Christoph Ihler.

 SV Nortmoor - SV Wittmund 6:0

Der Aufsteiger ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Anfangsphase hielt Wittmund gut mit, hatte in der 23. Minute sogar die Chance durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen. Torhüter Lücking ahnte aber die Ecke. Vier Minuten später brachte Krause die Platzherren in Führung. Nach einem Feldverweis gegen ein Spieler der Gäste nahm die Partie ihren Lauf. Hamphoff (61.) Schoon (70.) und Walocha (80.) schraubten das Ergebnis auf 4:0. Der zweite Treffer von Mannschaftskapitän Hamphoff und ein schöner Lupfer von Behmann machten dann den Kantersieg perfekt.

 SV Ems Jemgum - Holter SV 2:2

Alwin Mühlena brachte die Platzherren bereits nach 15 Minuten in Führung. Jemgum versäumte es nachzulegen und musste im zweiten Durchgang zwei Tore binnen acht Minuten schlucken. In der 57. Minute traf Lukas Gosch zum Ausgleich, in der 65. Minute brachte Jonte Marks dann die Gäste in Führung. Diese verteidigte der Holter SV bis weit in die Nachspielzeit hinein. In der 95 Minute traf Arne Brandt dann zum umjubelten Ausgleich.

 TSV Ostrhauderfehn - TuS Weener 2:1

Beim Debüt von TSV-Trainer Jörg Romanowski sahen die Zuschauer eine umkämpfte Partie mit zehn gelben Karten und zwei Platzverweisen. Fußball gespielt wurde allerdings auch. Mit dem Pausenpfiff brachte André Haak die Gastgeber in Führung, die Spieler des TuS monierten allerdings eine vermeintliche Abseitsposition. Das 2:0 in der 66. Minute entsprang einem Handelfmeter, Oliver Grünefeld verwandelte für den TSV. Nach einer Ampelkarte gegen Neeland verwandelte Dennis Zeqollari einen Strafstoß zum Anschlusstreffer. In der 85. Minute kassierte dann auch Weener nach einem Foulspiel eine Rote Karte.

... lade FuPa Widget ...
Ostfrieslandliga Staffel 2 auf FuPa
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.