• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Uefa beschließt Reform
Champions League bald mit mehr Teams und Spielen

NWZonline.de Fussball

1.kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd: Effektivität führt SG FriPe zum Sieg

27.10.2018

Petersfehn Die SG FriPe hat am Freitagabend den zweiten Saisonsieg eingefahren und damit die Negativserie von sieben Spielen ohne Sieg beendet.

Gegen den Post SV hieß es im Kellerduell am Ende 4:0, doch war der Spielverlauf lange Zeit ein völlig anderer.

Die Gäste legten gleich ordentlich los, übernahmen das Geschehen auf dem Platz und hätten nach vier Minuten bereits führen müssen. Eine Dreifach-Chance endete mit einer Parade vom SG-Keeper Kai Betten, der einen Schuss von Kai Schmidt zur Ecke lenkte, die aber nichts einbrachte.

Fünf Minuten und zwei weitere Möglichkeiten später vergaben die Oldenburger erneut eine Großchance, was folgte, war die Führung für die Gastgeber. Jannis Urbanek ließ mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler ins Leere laufen, visierte das lange Eck an und zirkelte den Ball auch genau da rein, 1:0 mit der allerersten Torchance der SG.

Im Grunde nichts passiert, der Post SV war dran, war besser im Spiel, hatte Chancen, die nächste in der 21.Minute, doch Kai Rösler kam fünf Meter vor dem Tor in Rücklage und sein Schuss zischte über das Gehäuse.

In der 23.Minute gab es um ein Haar den nächsten Schock für die Gäste, als Derk Briese das 1:0 kopierte, auch das lange Ecke in Angriff nahm, sein Schuss aber am Pfosten endete. Auf der anderen Seite müssen Maik Mühl oder Kai Rösler den Ausgleich machen, doch es kam anders.

Die dritte Chance der Gastgeber, das zweite Tor, Derk Briese traf in der 27.Minute zum 2:0 und stellte da schon den Spielverlauf auf den Kopf. Ein Schuss von Oliver Matyl (SG) ging über das Tor (31.), Sebastian Hellwich muss dann in der 33.Minute das 3:0 erzielen, doch Post-Keeper Marco Janssen klärt zur Ecke. Vor der Pause passierte dann nichts mehr, im zweiten Durchgang umso mehr.

Zwar gab es in der Folge keine wirklichen Großchancen mehr, doch traf es die SG richtig hart. Nach einem unglücklichen Zusammenprall zweier SG-Akteure musste Spielertrainer Philipp Aspridis schließlich ins Krankenhaus gebracht werden, vermutlich mit einer Jochbein-Verletzung, genaues ist noch nicht bekannt. An dieser Stelle wünscht die NWZ-Fußball-Redaktion natürlich alles Gute, wie auch beide Mannschaften.

Die Gastgeber kamen häufiger vor das Tor der Gäste und in der 72.Minute verwandelte Moritz Plaßmeier einen Eckball mit dem Kopf zum 3:0. Nur zwei Minuten später musste auch SG-Spieler Tom Kammann verletzt vom Platz, ihn erwischte es am Knie und am Schienbein.

Den Endstand erzielte schließlich wieder Jannis Urbanek in der 75.Minute und ein Abend für die Tonne war für den Post SV geboren.

„Es hat sich nach und nach abgezeichnet, das wir heute noch Stunden hätten spielen können, ohne ein Tor zu erzielen“, sagte Post-Coach Jo Alder treffsicher. Die SG hatte immer irgendwie ein Bein dazwischen, beste Chancen, unter anderem im eins gegen eins konnten nicht vollendet werden. „Glückwunsch an die SG, die waren effektiv und bei uns lief einfach gar nichts. Solche Siele gibt es, sie sind ärgerlich aber wir müssen das einfach wegwischen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren“, sagt Alder.

Für die SG lief indes vieles zusammen. „Ich kann die Jungs nur loben. Sie haben super miteinander geackert, immer an sich geglaubt und auch die Chancen genutzt“, sagte SG Co-Trainer Tahsin Düman. „Der Sieg war auch enorm wichtig und endlich hat die Mannschaft als Kollektiv agiert und überzeugt“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.