• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Fussball

VfL Wildeshausen löst TuS Obenstrohe an der Tabellenspitze ab

12.11.2018

Rastede /Wildeshausen Durch einen 5:0-Auswärtserfolg beim FC Rastede hat sich der VfL Wildeshausen am Sonntag die Tabellenführung erobert. Dabei profitierte die Bragula-Elf auch vom Unentschieden des TuS Obenstrohe in Stenum, hat zudem aber auch noch ein Spiel weniger gespielt.

Die Löwen waren defensiv bemüht, wollten einen frühen Gegentreffer vermeiden und das ist auch gut gelungen. Die Gäste nicht ins Spiel kommen lassen war das Ziel und so dauerte es auch bis zur 23.Minute, ehe Alexander Kupka am Löwen-Keeper scheiterte, der zur Ecke klärte.

Auch die Ecke wurde gefährlich, wieder kam Kupka im Gewühl zu einer Chance, die aber erneut geblockt werden konnte. Rastede machte die Räume sehr eng und ließ so die Gäste vorne nicht zur Entfaltung kommen.

Als es dann doch eine Lücke gab, landete eine Flanke am zweiten Pfosten, der folgende Kopfball durch Sebastian Bröcker landete aber nur am Pfosten. In der 43.Minute wurde der Abwehrriegel der Löwen dann aber doch geknackt. Maximilian Seidel zog aus zehn Metern flach ab und traf zum 0:1.

Bröcker hätte noch vor der Pause auf 0:2 erhöhen können, konnte den Ball aber nicht kontrollieren. Nach der Pause drängte Wildeshausen und in der 51.Minute wurde ein 22 Meter-Freistoß von Lukas Schneider klasse vom Rasteder Keeper pariert, doch in der 56.Minute war er dann wieder machtlos.

Robin Ramke bekam eine flache Hereingabe vor die Füße und brauchte nur noch einschieben. Vier Minuten später hätte es 0:3 heißen müssen, doch der Winkel wurde für Robin Ramke, nachdem er den Torhüter umspielt hatte, zu spitz. In der 66.Minute war es dann aber soweit, Sascha Görke bekam eine Flanke von Lukas Schneider passgenau zugespielt und versenkte links unten.

In der 68.Minute traf erneut Sascha Görke zum 0:4, fälschte gewollt per Kopf einen Freistoß ins Tor ab. In der 89.Minute folgte noch das 0:5 durch Robin Ramke. Der VfL Wildeshausen dominierte die zweite Hälfte quasi nach Belieben.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.