• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Hinrundenbilanz: TuS Strudden ist im Soll

19.12.2020

Strudden Der TuS Strudden, in der fünften Saison in Folge in der Bezirksliga I beheimatet, spielte bislang eine ordentliche Saison.

Gestartet in der ersten Pokalrunde mit einem 4:0-Heimsieg gegen Germania Wiesmoor, folgte zum Ligastart ein 2:1-Erfolg gegen den SV Hage. Der folgenden 1:0-Sieg in der zweiten Pokalrunde gegen den VfB Uplengen sollte dann aber vorerst der letzte Sieg des TuS Strudden sein. „Wir hatten eine ordentliche Sommer-Vorbereitung erlebt und haben die Vorbereitungsspiele dazu genutzt, ins Rollen zu kommen“, schildert TuS-Coach Frank Winkler. Das gelang auch ganz gut, je mehr man sich dem Saisonstart näherte, „der Sieg in der ersten Pokalrunde zeigte dann auch, dass wir auf dem richtigen Weg waren“, so Winkler. Die weiteren Spiele seien auch Okay gewesen, „nur leider begann dann der Leidensweg, verbunden mit vielen Verletzungen“.

Beim FC Norden unterlag der TuS Strudden mit 0:3, „Norden hat ein gutes Spiel gezeigt“, so Winkler. Die 1:5-Packung beim TuS Weene schiebt Coach Winkler auf „einen rabenschwarzen Freitag“. Gegen den TuS Esens unterlag man zwar auch mit 0:2, „doch die Mannschaft hat einen klaren Aufwärtstrend gezeigt, sich nie aufgegeben, belohnte sich dann ein Spiel später mit dem 3:1-Erfolg in Aurich“, wie Frank Winkler sagt. Nur noch einmal musste Strudden sich beim 0:3 in Hage geschlagen geben, ein 1:1 gab es gegen den TuS Middels. In Wallinghausen wurde mit 2:0 gewonnen, gegen den FC Norden hieß es 2:1 und auch gegen den TuS Weene gelang eine 3:0-Hinspielrevanche.

„Unter dem Strich haben wir unser kleines Soll an Punkten erreicht“, fügt Frank Winkler an, dessen Mannschaft mit 16 Punkten auf Platz vier überwintert. In der Pause halten die Spieler sich individuell fit, Mitte oder Ende Januar soll es wieder ins Mannschaftstraining gehen, wenn es die Situation zulässt. „Der Kader bleibt zusammen und was den Titelfavoriten angeht, sehe ich den TuS Esens ganz weit vorne, wenn sie den Start nicht völlig verschlafen. In der B-Staffel ist indes noch alles offen“, so Winkler, der mit seiner Mannschaft auch noch das Bezirkspokalspiel gegen den TuS Obenstrohe vor der Brust hat.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.