• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bunde nutzt Uplengens Fehler gnadenlos aus

16.09.2018

Uplengen Bezirksliga-Spitzenreiter TV Bunde hat sich beim VfB Uplengen sehr schwergetan, die Partie aber dank eines Doppelpacks von Torjäger Keno Schmidt mit 3:2 für sich entschieden. Ein Punkt für die Gastgeber wäre aber durchaus verdient gewesen.

Im ersten Durchgang sahen die rund 120 Zuschauer nur eine durchschnittliche Bezirksligapartie. Mit Beginn des zweiten Durchgangs übernahm Bunde dann das Kommando, bereits in der 46. Minute hatten sie nach einem Angriff über die rechte Seite Pech mit einem Schuss an den Außenpfosten. In der 57. Minute brachte Keno Schmidt dann die Gäste in Führung. Er nutzte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des VfB mit einem platzierten Flachschuss ins rechte untere Eck zur Führung. Uplengen versuchte weiter Druck zu machen, leistete sich aber zu viele Fehler im Spielaufbau. Eine davon nutzten die Gäste in der 72. Minute zum 2:0. Nach einem katastrophalen Querpass im Mittelfeld schalteten die Gäste schnell um, Keno Schmidt traf mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Nur sechs Minuten später gelang Uplengen aber der Anschlusstreffer. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite wurde der Ball flach in die Mitte gepasst, Jörn Hillers drückte ihm zum Anschlusstreffer über die Linie. Nur 60 Sekunden später stellten die Gäste aber wieder den alten Zwei-Tore-Abstand her. Dieses Mal rollten sie die Uplengener Abwehr über die linke Seite auf. Sebastian Wendland schob den Ball überlegt ins lange Eck. In der 83. Minute scheiterte Timo Böden mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern an Bundes Schlussmann Klock, der den Ball mit einer tollen Parade aus dem rechten oberen Eck fischte. In der 88. Minute war auch er machtlos. Uplengen kam mit dem schönsten Angriffsspielzug der gesamten Partie zum erneuten Anschlusstreffer. Nach einem tollen Pass in die Tiefe und einer flachen Hereingabe von der rechten Seite traf Christian Gündel zum 2:3. Für den VfB war sogar der Ausgleich noch drin, aber Karsten Gündels Kopfball in der Schlussminute nach einer Ecke verfehlte knapp das Tor.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.