• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Hinrundenfazit: Fünf Punkte zu wenig

10.12.2020

Uplengen Etwas anders hatte man sich den Saisonverlauf beim VfB Uplengen in der Bezirksliga I schon vorgestellt. Im Pokal raus, in der Liga aus sieben Spielen nur fünf Punkte geholt, „endgültig zufrieden können wir somit nicht sein“, sagt Trainer Kurt Ullmann.

Zum Pflichtspielstart ging es in der ersten Pokalrunde auf eigenem Platz gegen Tura Westrhauderfehn. Mit 3:1 gelang der Einzug in die zweite Runde, vier Tage später hieß es am ersten Ligaspieltag bei BW Borssum 0:2 aus VfB-Sicht.

„Wir haben in der Vorbereitung eine Systemumstellung zum Laufen gebracht und sprechen uns diesbezüglich immer noch ab“, sagt Ullmann, der auch sieht, dass alle seine Spieler diese auch umsetzen wollen. Der Zeitfaktor spielt hierbei eine große Rolle. Zeit, die nicht unbedingt für den VfB Uplengen zu laufen scheint.

Das Engagement und der Wille der Spieler sind sehr gut“, sieht Kurt Ullmann. Das zweite Pokalspiel ging beim TuS Strudden mit 0:1 verloren und auch in der Liga ging es gegen den SV Großefehn mit einer 0:1-Niederlage weiter.

Gegen Germania Wiesmoor holte sich Uplengen beim 2:2 den ersten Punkt und auf eine 1:3-Niederlage bei den Sportfreunden Larrelt folgte der erste Saisonsieg in Bezirksliga gegen BW Borssum (1:0). Es folgte ein 2:2-Remis gegen TuS Pewsum ehe es mit einer 2:5-Schlappe beim SV Großefehn in die Zwangspause ging.

„Wir können und werden an einigen Punkten anknüpfen, um im weiteren Saisonverlauf die nötigen Punkte für das Ziel Nichtabstieg zu sammeln“, fügt der Trainer an. Im November war beim VfB auch Pause angesagt und da man sich auch in naher Zukunft nicht persönlich treffen darf, „werden wir uns per Web-Call ein paar Mal treffen um uns alle auf die Rückrunde, oder was auch immer gespielt wird, einzustimmen“, so Ullmann.

Es werden Laufpläne angedacht, die Spieler halten sich zudem individuell fit und behalten ihre Grundlagen. Auch beim VfB Uplengen hofft man natürlich, bald im neuen Jahr wieder auf den Platz zu dürfen. Der sehr ausgeglichene Kader bleibt zusammen, sollte es Neuzugänge geben, dann nur Spieler, die auch in die Mannschaft passen.

Den TV Bunde sieht der Uplengen Coach als Favorit für die Meisterschaft, viel Potenzial haben aus Ullmann-Sicht auch der SV Großefehn sowie Germania Wiesmoor.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.