• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

1.kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd: Gerechte Punkteteilung in Wahnbek

15.04.2019

Wahnbek In der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte gab es im Duell der Ammerländer zwischen dem TuS Wahnbek und dem SSV Jeddeloh II keinen Sieger. Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennten sich die Teams, wie schon im Hinspiel.

Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde durch Marten Repenning in Führung, doch fanden die Wahnbeker acht Minuten später die passende Antwort. Riccardo Dütsch gelang der Ausgleich. Zwei Minuten vor der Pause gelang SSV-Stürmer Dennis Behrens der erneute Führungstreffer des Favoriten, mit dem es in die Kabine ging.

Wahnbek gelang sechs Minuten vor Spielende wieder der Ausgleich, erneut war Riccardo Dütsch der Torschütze. „Die erste Hälfte gehörte uns, ich denke, das kann man so sagen“, lässt Matthias Eilers vom TuS Wahnbek die ersten 45 Minuten Revue passieren. „Wir hatten gute Chancen, diese nur leider nicht genutzt. Das war schade, denn wir hätten das eine oder andere Tor schon noch machen können. Die zweite Hälfte war ausgeglichen, das Ergebnis geht dann am Ende auch in Ordnung. Wir nehmen positive Erkenntnisse aus dem Spiel mit, denn immerhin haben wir gegen den gefühlten Tabellenführer beide Spiele nicht verloren und standen heute dicht vor einem Sieg. Das war schon eine starke Leistung unserer Mannschaft“, fügt Eilers an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gäste haben indes Punkte im Titelrennen liegen gelassen. „Glückwunsch an den TuS Wahnbek. Wir sind heute nicht zu unserem Spielaufbau gekommen, viele Kleinigkeiten haben den Unterschied gemacht“, sagte Fabian Klammer vom SSV Jeddeloh II. „Ich weiß nicht, vielleicht sind einige der Meinung, es wird schon klappen mit dem Aufstieg. Ich hoffe, dass dieser Auftritt heute eine Art Weckruf war, dass man nichts geschenkt bekommt und das man eben viel arbeiten muss um erfolgreich zu sein. Heute sind wir alle unzufrieden mit der Leistung. Aber wir vergessen das Spiel jetzt und konzentrieren uns auf die nächsten Spiele“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.