• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

GVO Oldenburg schießt sich auf Platz eins

09.09.2019

Weser-Ems In den Sonntagspartien der Bezirksliga II wusste der GVO Oldenburg die Gunst der Stunde zu nutzen, profitierte beim Sprung an die Tabellenspitze von Niederlagen des TuS Obenstrohe am Freitag, sowie vom SV Wilhelmshaven am Sonntag. Der TSV Abbehausen hat indes beim SV Baris den zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Spiele im Überblick.

 SV Baris Delmenhorst – TSV Abbehausen 1:2

Durch den zweiten Saisonsieg hat der TSV Abbehausen den Tabellenkeller vorerst verlassen und nach den beiden Niederlagen gegen Tur Abdin und Ofenerdiek etwas Selbstvertrauen getankt. Für den SV Baris war es, nach zwei Siege und zwei Unentschieden die zweite Saisonniederlage, die erst einmal noch keine Schmerzen verursacht. Am nächsten Sonntag geht es nach Ofenerdiek, dort soll das Punktekonto wieder aufgefrischt werden

Tore: 0:1 Daniel Hämsen (13./FE), 1:1 Irfan-Zeki Gök (52.), 1:2 Bjarne Böger (58)..

 WSC Frisia WilhelmshavenFC Hude 1:1

Die Gastgeber wussten schon, dass mit dem FC Hude ein unangenehmer Gegner zu Gast sein wird. Hude wurde dieser Rolle auch gerecht, wenngleich die Gastgeber maßgeblich dazu beigetragen haben. Gleich eine Reihe an guten Torchancen wurde ungenutzt gelassen und somit muss der WSC Frisia am Ende halt mit dem Remis leben. In der 18.Minute wurde ein Freistoß vom Huder Schlussmann so eben noch mit dem Fuß zur Ecke gelenkt, ein Kopfballwischer landete ein paar Minuten später ebenfalls nicht im Huder Tor und nach der Pause ging ein Schuss von Tim Rister auch nur knapp am Tor vorbei (51.). Auf der anderen Seite hatte Ole Schöneboom in der 66.Minutge die Gästeführung auf dem Schlappen, der Schuss ging aber auch über das Tor und in der 71.Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke von Patrick Degen stand Melvin Lamberty richtig und köpfte den WSC Frisia zum 1:0. Die Spieler freuten sich noch, als der Hude seine Chance witterte und durch Neuzugang Ingmar Peters eiskalt zuschlug, 1:1. Das 2:1 vergab Tim Rister in der Nachspielzeit.

Tore: 1:0 Melvin Lamberty (72.), 1:1 Ingmar Peters (73.).

 GVO Oldenburg – Heidmühler FC 5:1

Die Oldenburger haben sich an die Tabellenspitze gesetzt und sich gegen den Heidmühler FC keine Blöße gegeben. „Von Beginn an hat die Mannschaft das Spiel bestimmt und die Gäste überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen“, sagte Rainer Warns vom GVO. „Wir sind sogar noch fahrlässig mit weiteren Chancen umgegangen, daran kann man sicher noch arbeiten. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Spiel beim FC Hude“.

Tore: 1:0 Dennis Flechtner, 2:0 Dennis Flechtner, 3:0 Tilko Trebesch, 4:1 Patrick Janzen, 5:1 Maximilian Schmidt.

 SV Ofenerdiek – SV Tur Abdin Delmenhorst 1:3

Das Spiel wurde in der ersten Hälfte entschieden, die Gäste führten durch Tore von Simon-Josef Matta (2x) und Justin Lentz mit 3:0. Im zweiten Durchgang schalteten die Gäste einen Gang zurück, Ofenerdiek gelang durch Jannis Baarts der Treffer zum 1:3, doch zu mehr sollte es nicht reichen. Gegen den SV Baris wird der Aufsteiger am nächsten Sonntag wieder alles in die Waagschale werfen, um den zweiten Sieg zu holen.

Tore: 0:1 Simon-Josef Matta (27.), 0:2 Justin Lentz (35.), 0:3 Simon-Josef Matta (40.), 1:3 Jannis Baarts (56.).

 SV Brake – Blau Weiß Bümmerstede 2:2

Keinen Sieger gab es in dieser Partie, doch die Oldenburger sind jetzt zum zweiten Mal in Folge ungeschlagen. Der SV Brake musste sich nach zuletzt zwei Siegen in Folge mit dem Punkt begnügen.

Tore:.

 TuS Heidkrug – SV Wilhelmshaven 4:2

Einen ganz wichtigen Heimsieg hat der TuS Heidkrug gegen den SV Wilhelmshaven geholt. Immerhin ging es gegen den Favoriten, der mit einem eigenen Sieg die Tabellenführung erklommen hätte doch durch eine geschlossen starke Teamleistung und einem Blitzstart wurden die Punkte zu Hause behalten. Bennet Richardt traf nach zwei Minuten, durch einen verwandelten Handelfmeter ging Heidkrug sogar mit 2:0 in die Pause. Marvin Lohfeld traf im zweiten Durchgang zum 3:0, ehe auch die Gäste ihr Erfolgserlebnis der Partie feiern durften. Marius Preisinger traf zum 3:1, Lohfeld stellte den alten Abstand wieder her und Ouly Maghoui sorgte mit dem Tor zum 4:2 für den Endstand.

Tore: 1:0 Bennet Richardt (02.), 2:0 Niklas Bädjer (39.), 3:0 Marvin Lohfeld (59.), 3:1 Marius Preisinger (61.), 4:1 Marvin Lohfeld (65.), 4:2 Ouly Hugues Fortune Maghoui (80.)

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.