• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bezirksliga Ii: WSC Frisia baut Tabellenführung aus

28.10.2019

Weser-Ems In der Bezirksliga II hat der WSC Frisia seine Tabellenführung ausbauen können. Im Spitzenspiel gegen den GVO Oldenburg behielt der WSC Frisia die Oberhand, während Verfolger SV Wilhelmshaven beim FC Hude trotz einer starken Schlussphase nicht über ein Remis hinausgekommen ist. BW Bümmerstede beendete die Niederlagenserie von vier Spielen durch eine Punkteteilung in Obenstrohe, während Stefan Jasper ein erfolgreiches Debüt als Coach des SV Brake feiern durfte.

 SV Baris – SV Brake 2:5

Einen gelungenen Einstand feierte Stefan Jasper bei seinem Debüt als Coach des Wesermarsch-Bezirksligisten. Im fünften Auswärtsspiel gelang den Brakern der erste Sieg und der war auch enorm wichtig. Die Konkurrenz schläft nicht, im Tabellenkeller wird gepunktet. Wenn der SV Baris auch die letzten drei Spiele allesamt verloren hat, wusste Jasper aber dennoch um die Kampfstärke der Gastgeber. Darauf hat er seine Mannschaft gut eingestellt. Mergim Bajqinovci brachte Baris in der 3.Minute in Führung, auf die die Gäste in der 11.Minute durch Miklas Kunst die passende Antwort zum 1:1 parat hatten. Mikael-Cihan Blümel schoss den SV Baris in der 24.Minute erneut in Führung, dann ging alles sehr schnell. Miklas Kunst glich in der 27.Minute erneut aus, Jan Speer legte zwei Tore zum 2:4 drauf (37.FE/41.) und Finn Landwehr sorgte in der 43.Minute für die Entscheidung. „Wir wollten von Beginn an Druck aufbauen, doch ist das erst einmal nach hinten losgegangen“, sagt Brake-Coach Stefan Jasper. „Nach dem 2:1 haben wir dann aber auch angefangen Fußball zu spielen und haben dann auch die sich bietenden Chancen genutzt. In der zweiten Hälfte haben wir dann verstärkt auf Defensive zu setzen und das haben die Jungs super umgesetzt. Als Fazit bleibt, in der ersten Hälfte haben wir mit guten Offensivaktionen die Chancen kreiert und genutzt, im zweiten Durchgang war die starke Defensivleistung ausschlaggebend. Jetzt müssen wir beides nur noch zusammenbringen“.

 FC Hude – SV Wilhelmshaven 4:4

Der FC Hude und der SV Wilhelmshaven boten den Zuschauern einen spannenden Kick und trennten sich in einer aufreibenden Schlussphase mit einem Remis voneinander. Ole Schöneboom brachte den FC Hude in der 4.Minute in Führung, die Ingmar Peters mit einem verwandelten Elfmeter auf 2:0 ausbaute (35.). Zuvor landete ein Schuss von Cüneyt Yildiz an der Latte des SVW-Gehäuses. Henning Röbke brachte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ball zum 2:1-Anschluss im Huder Kasten unter. Nach dem Seitenwechsel Traf Nikolai Kück nach einer Ecke zum Ausgleich (54.) und zwei Minuten später parierte Gästekeeper Robin Krey eine Chance zum möglichen Huder 3:2. In der 61.Minute landete ein Schuss der Gäste am Pfosten, auf der anderen Seite erzielte Maik Spohler in der 69.Minute das 3:2 für die Gastgeber. Der Huder-Schlussmann Timo Hertlein hielt die Führung fest, parierte einen abgefälschten Schuss mit einer Glanzparade. Mit einem Doppelschlag drehten die Gäste allerdings doch noch das Spiel. Erst glich Reno Janßen zum 3:3 aus, ehe Keeper Hertlein Sascha Abraham den Ball an den Rücken schoss, von wo dieser zum 3:4 im Netz landete. In der Nachspielzeit fiel durch Cüneyt Yildiz durch eine direkte Ecke das 4:4, Gerard Gräßner vergab anschließend noch den Wilhelmshavener Sieg, so bleib es bei einer Punkteteilung.

 TuS Obenstrohe – BW Bümmerstede 2:2

Ein ganz wichtiges Unentschieden sicherten sich die Oldenburger in Obenstrohe. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge fing das Spiel in Obenstrohe für die Bümmersteder auch nicht gut an. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Yannick Brinkmann die Obenstroher Führung und fünf Minuten nach der Pause sorgte Janis Theesfeld für die vermeintliche Vorentscheidung. Die Gäste bewiesen aber erneut Moral und nur drei Minuten nach dem 2:0 traf Steve Köster zum Anschluss. In der 65.Minute gelang Marvin Krone das Tor zum Ausgleich und bis zum Abpfiff sollte sich daran auch nichts mehr ändern. „Die Jungs haben sich den Punkt absolut verdient. Nach einem 0:2 zurückzukommen, in der Situation aktuell, das ist schon stark und hat gezeigt, dass die Moral absolut stimmt“, lobt Johann Kappernagel (BWB) die Mannschaft. „Obenstrohe ist immer ein unangenehmer Gegner. Sicher hätte es möglicherweise auch ein Sieg werden können, aber man kann hier natürlich auch verlieren. Von daher ist der Punkt für uns in Ordnung“.

 WSC Frisia – GVO Oldenburg 2:0

Der WSC Frisia marschiert munter weiter durch die Bezirksliga II. Auch vom GVO Oldenburg hat sich der Tabellenführer nicht aufhalten lassen und das Heimspiel mit 2:0 gewonnen. Durch das Remis des SV Wilhelmshaven und vom FC Rastede führt der WSC Frisia die Liga nun mit fünf Punkten Vorsprung an. Melvin Lamberty brachte die Gastgeber in der 36.Minute in Führung, doch erst in der Nachspielzeit sorgte Niklas Zytur für den Endstand.

Am kommenden Mittwoch und Donnerstag wird der komplette 18.Spieltag ausgetragen.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.