• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 38 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Fussball

SVE Wiefelstede II feiert ersten Saisonsieg

14.09.2018

Wiefelstede Im fünften Anlauf hat es für die Wiefelsteder endlich geklappt. Gegen den SC Ovelgönne drehten die Ammerländer am Mittwochabend einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg und hat gleich die Abstiegsränge verlassen. In der 38.Minute erzielte Tim Meischen den Führungstreffer für die Gäste mit dem es auch in die Pause ging.

„Im ersten Durchgang war es ein Spiel mit verteilten Möglichkeiten. Wiefelstede hatte zwei gute Möglichkeiten, die unser Torhüter super parierte, aber wir hatten eine Vierfach-Chance in einer Szene, bei dem immer ein Körperteil der Wiefelsteder dazwischen war“, sagt Gästetrainer Wilhelm Schiwy.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern der Ausgleich. Aus einem Freistoß für die Gäste, der in der Mauer hängen blieb, entwickelte sich ein Gegenzug, der mit einem Foulspiel unterbrochen wurde. „Anstatt das sich nun ein Spieler vor den Ball stellt, damit wir erst einmal die Mauer stellen können, stellten wir nur die Mauer, der Wiefelsteder nutzte diese Möglichkeit clever und eiskalt zum 1:1. In der Szene hat man gesehen, dass unsere blutjunge Mannschaft noch lernen muss. Es fehlt teilweise einfach an Erfahrungen aber das ist auch OK“, schildert Schiwy die Situation zum Ausgleich.

Schließlich war es dann Niklas Scheide, der den entscheidenden Siegtreffer erzielte, in der 68.Minute. „Anschließend mussten wir aber schon noch etwas zittern, denn auch Ovelgönne hatte noch gute Chancen. Am Ende geht der Sieg aber in Ordnung“, sagt Torben Bischofberger (Wiefelstede). „Spielerisch haben wir die bessere Akzente gesetzt, Ovelgönne hat viel mit langen Bällen gearbeitet, war aber dennoch immer gefährlich. Wir freuen uns natürlich riesig über unseren ersten Sieg und hatten in einem guten Gesamtteam, mit Michel Heeg einen wirklichen Führungsspieler auf dem Platz, der mit vollem Eifer vorangegangen ist“.

Für Gästetrainer Wilhelm Schiwy wäre eine Punkteteilung schon gerechter gewesen. „Aus einem solchen Spiel müssen wir mindestens einen Punkt mitnehmen, wenn nicht sogar drei. Leider zieht es sich bisher durch die Saison, dass wir entweder kurz vor oder kurz nach der Pause Gegentreffer kassieren. Nach dem Ausgleich haben wir fast nur noch auf das Wiefelsteder Tor gespielt, nur fehlte einfach der letzte Pass, oder er war zu ungenau oder die Jungs haben die falsche Entscheidung getroffen. Die Niederlage ist ärgerlich, da absolut unnötig, aber sie ist keine Katastrophe. Wir können einige positive Aspekte mit in die nächsten Spiele und Trainingseinheiten nehmen, dazu dienen genau solche Spiele. Die Jungs lernen von Spiel zu Spiel, vor allem auch an Erfahrung, was enorm wichtig ist“, so Schiwy zum Abschluss.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.