• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Sieg im Spitzenspiel: VfL Wildeshausen bezwingt Tabellenführer Obenstrohe

05.11.2018

Wildeshausen Der VfL Wildeshausen ist weiter auf der Pirsch. Am Sonntag gewann der Tabellenzweite gegen den Tabellenführer aus Obenstrohe mit 3:2 und verkürzt den Abstand auf einen Zähler, bei einem Spiel weniger.

Der VfL begann dynamisch und hatte in den ersten Minuten schon zwei Eckbälle zu verzeichnen, die brandgefährlich waren. Die Gäste konnten zweimal auf der Linie klären. In der 20.Minute erzielte Lukas Schneider den Führungstreffer.

Seinen Freistoß, eigentlich eher ungefährlich, wollte der Gästekeeper fangen, doch der Ball flutschte durch seine Finger und ins Tor. Kurios, aber dem VfL wird es egal sein. Obenstrohe hatte schon Mühe, mitzugehen, nach einer halben Stunde hatten sie aber auch ihre erste Chance, der Ball wurde aber im Getümmel geblockt.

Um ein Haar hätte sich der TuS-Keeper in der 31.Minute den Ball wieder ins eigene Tor gelegt, doch das 2:0 blieb noch aus. Zum ersten Mal musste sich VfL-Torhüter Sebastian Pundsack in der 41.Minute beweisen, lenkte einen Schuss über das Tor zur Ecke, die aber nichts einbrachte.

TuS Keeper Phillip Zuchgan verhinderte in der 44.Minute mit einer starken Parade das 3:0, dann ging es in die Kabine.

Die Pausenführung war hoch verdient, weil die Gastgeber in der ersten Hälfte mit viel Tempo agierten und mit ihrer Spielweise den TuS Obenstrohe in jeglichen Bemühungen aufhielten. In der zweiten Hälfte spielte Wildeshausen das Spiel auch so weiter und in der 56.Minute traf Kevin Kari, nach einem Konter zum 2:0, die Entscheidung war das aber noch nicht.

Obenstrohe musste nun mehr riskieren, was dem VfL Platz zum Kontern gab, in der 75.Minute traf Sascha Görke nach einem solchen nur den Pfosten. Auf der anderen Seite hatte Obenstrohe eine Minute die Chance zum Anschluss, per Elfmeter. Gerrit Kersting nahm sich der Angelegenheit an und verwandelte oben links zum 2:1.

In der 81.Minute stand ein TuS-Akteur am zweiten Pfosten frei, bekam den Ball aber nicht richtig auf den Fuß, danach gab es auf der anderen Seite auch einen Elfmeter, den Sascha Görke sicher verwandelte, zum 3:1.

Obenstrohe setzte alles auf eine Karte und kam durch Oke Michelsen in der 87.Minute wieder auf 3:2 heran, doch zu mehr sollte es am Ende nicht mehr reichen, es blieb beim 3:2-Sieg für den VfL Wildeshausen.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.