• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

SV Wilhelmshaven stellt neuen Trainer vor

05.12.2018

Wilhelmshaven Beim SV Wilhelmshaven hat man einen Nachfolger für Maik Stolzenberger auf der Trainerposition gefunden. Sven Glöckner, der zuletzt fünf Jahre für den TuS Esens als Trainer aktiv gewesen ist, nimmt sich der Herausforderung an, und soll das schlingernde Schiff wieder in ruhigeres Fahrwasser leiten.

Mit acht Siegen und acht Niederlagen ist die bisherige Bilanz in der Bezirksligasaison ausgeglichen, Tabellenplatz elf ist aber doch unter den Erwartungen. Eine neue Mannschaft in einer Winterpause zu übernehmen, ist nicht einfach. Mit Glöckner hat man laut Bastian Roben und Christian Schütze aber einen Mann gefunden“, der erfahren genug ist, sich dieser Aufgabe anzunehmen“, wird Schütze in einer Pressemitteilung zitiert.

Man wird die Hinrunde unter die Lupe nehmen und im personellen Bereich wird in Zukunft noch einiges geschehen müssen. Als Ziel für das Saisonende wird ein Platz im oberen Tabellendrittel angestrebt, außerdem soll eine ordentliche Rückrunde gespielt werden.

Der 39-jährige B-Lizenz Inhaber begann 1996 seine Trainerlaufbahn als A-Jugendtrainer in der Bezirksliga. Später war Sven Glöckner für die Bundesliga A-Jugend des VfB Oldenburg tätig. Auch in den kommenden Jahren trainierte Glöckner diverse A-Jugendmannschaften, aber in einem anderen Bundesland.

2010 kehrte Glöckner nach Jever zurück und coachte die B- und A-Jugend des Heidmühler FC. Seit 2013 war er dann Trainer beim TuS Esens und hat auch dort bei einem kompletten Umbruch mitgewirkt.

Zeitnah wird Sven Glöckner auch die Trainer A-Lizenz in Angriff nehmen. Beim SV Wilhelmshaven ist die Freude somit groß, einen so erfahrenen Mann für sich gewonnen zu haben, doch bleiben alle Seiten auch auf dem Boden. In kleinen Schritten will man wieder langfristig in die Erfolgsspur zurückfinden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.