• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

SV Wilhelmshaven nimmt Favoritenrolle an: Erfolge kommen nicht von allein

01.11.2020

Wilhelmshaven Der SV Wilhelmshaven geht mit einer weißen Weste in die Winterpause. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen führt die Mannschaft von Coach Lars Klümper die Tabelle in der Bezirksliga II Staffel A unangefochten an.

In Ofenerdiek und in Rastede hieß es 2:0, das Stadt-Derby beim ESV Wilhelmshaven wurde mit 8:0 gewonnen und auch gegen den TSV Abbehausen wurde beim 4:0-Sieg kein Gegentor gefangen. Einzig der Heidmühler FC (4:1) sowie der SV Brake (5:1) schafften es, den SVWE-Keeper zu überwinden.

Die Partie gegen den TuS Obenstrohe fiel der Generalabsage zum Opfer. „Wir sind in dieser Staffel aber doch recht gut durch die Hinrunde gekommen“, sagt SVW-Coach Klümper. Mit 18 Punkten und 24:2 Toren hat seine Mannschaft den stärksten Angriff sowie die sicherste Abwehr der Liga vorzuweisen.

Mit Marcel Gräßner (6 Tore) und Victorien Mvondo, der Abbehausen mit vier Toren im Alleingang vom Platz geschossen hat sind die treffsichersten Torschützen genannt.

„Wir haben uns als Ziel schon vorgenommen, oben mitzuspielen, um für die Rückrunde eine gute Ausgangsposition zu haben. Das es nun so gut gelaufen ist, freut uns natürlich riesig“, sagt Klümper, weiß aber auch, dass Erfolge nicht von allein kommen. „Wir haben eine klasse Mannschaft mit starken Typen die voll mitziehen. Allerdings, der Erfolg macht auch vieles einfacher. Die Motivation bei den Kickern ist eine ganz andere. Harte Arbeit ist Woche für Woche wichtig und bei uns läuft es wirklich sehr gut. Wir können mit der Favoritenrolle gut leben“.

Im Pokal sah es nicht ganz so gut aus, in Lehmden hieß es zwar noch 5:0 für den SVW, gegen den TuS Obenstrohe setzte es indes die einzige Niederlage. Diese aber auch gleich mit 1:6 und die Revanche in der Liga bleibt für dieses Jahr aus. „Wir können mit der aktuellen Situation ganz entspannt umgehen. Die meisten Spiele sind absolviert und jetzt ist Winterpause. Wir werden teilweise im Videokontakt bleiben, die Jungs bekommen ihre Aufgaben, halten sich aber individuell fit und wenn sich die Möglichkeit bietet, wollen wir uns im Februar wieder auf dem Platz treffen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.