• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

WSC Frisia verzückt 200 Zuschauer: Dominanter Aufsteiger schießt sich an die Tabellenspitze

03.10.2020

Wilhelmshaven Landesliga-Neuling WSC Frisia hat sich am Freitagabend an die Tabellenspitze geschossen. Gegen Germania Leer überzeugte der Aufsteiger beim 3:0-Sieg auf ganzer Linie und sorgte schon in der ersten Hälfte für die Vorentscheidung.

Die erste Torchance hatten die Gäste durch Tobias Böhmann, der in der 5.Minute knapp am Tor vorbeizielte. Auf der anderen Seite machte es der WSC Frisia in Person von Patrick Degen besser. Eine Ablage von Tim Rister nutzte Degen, sein abgefälschter Schuss landete im langen Eck zum 1:0.

In der 20.Minute setzte sich erneut Patrick Degen nach einem langen Ball durch und praktisch von der Grundlinie tunnelte er Gästekeeper Frank Beekmann, 2:0. Zwei Minuten später versuchte es Böhmann mit einem 30 Meter-Schuss, ohne Erfolg. Tim Rister hätte nach einer Ecke in der 27.Minute auf 3:0 ausbauen können, sein Schuss wurde jedoch in letzter Sekunde noch geklärt.

In der 30.Minute war es dann aber doch soweit, die Dominanz der Gastgeber gipfelte im Tor zum 3:0. Nach einem schönen Zuspiel von Lucas Janssen brauchte Marius Preisinger nur noch einschieben. „In der Anfangsphase hat Germania Leer noch gut mitgehalten, das 1:0 hat den Frisia-Kickern aber gut getan. Fortan haben wir das Spiel bestimmt und die 3:0-Pausenführung ist auch hoch verdient“, lautet die Pausenanalyse von Rolf Oppenländer (Frisia).

Im zweiten Durchgang verkauften sich die Gäste ein wenig besser, konnte trotz Leistungssteigerung aber keine zwingenden Torchancen kreieren. Erst in der 72.Minute sorgte der eingewechselte Arlind Jonjic für die erste Großchance der Germanen. Sein Schuss krachte aber nur an die Latte. Für die Gäste blieb es am Ende bei der Niederlage ohne eigenes Tor, auch ein letzter Versuch konnte vom WSC-Fänger vereitelt werden.

„In der zweiten Hälfte agierte der WSC eher im Verwaltungsmodus, es gab auch ein paar kleine Fehler im Spiel. Leer war immer bemüht einen eigenen Treffer zu erzielen, doch die letzte Konsequenz, oder eine Abseitsentscheidung verhinderten diesen. So blieb es bei einem hochverdienten Sieg, dem ersten Sieg für uns in der Landesliga“, sagt Rolf Oppenländer.

„Leider hat es für uns am Ende nicht gereicht und wir müssen ohne Punkte wieder den Heimweg antreten. Die Mannschaft hat Moral gezeigt, ein paar Chancen gab es ja auch, doch der Ball wollte nicht über die Linie“, lautet das Fazit von Joe Schwarz (Germania).

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.