• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball sticht Olympia aus

17.12.2008

NEUSS Im Vorjahr hatten die Handball-Weltmeister und Box-Opa Henry Maske die Nase vorn, doch 2008 schlug „König Fußball“ gnadenlos zurück. In der Liste der 50 Fersehsendungen mit den besten Quoten belegen Fußball-Spiele die ersten 31 Plätze. Erst dahinter folgt Vitali Klitschko bei seinem Kampf gegen Samuel Peter.

Die Fußball-EM in Österreich und der Schweiz stellte in der Gunst der Fernsehzuschauer alles in den Schatten. Die ersten 19 Plätze nehmen Spiele der EM ein. Ganz vorne landete aber nicht das Endspiel zwischen Deutschland und Spanien, sondern das Halbfinale der DFB-Elf gegen die Türkei.

Im Schnitt 29,46 Millionen Zuschauer sahen im ZDF am 25. Juni das deutsche 3:2 und damit rund anderthalb Millionen mehr als vier Tage später das Finale in der ARD. Damit verpasste das EM-Halbfinale nur knapp einen TV-Rekord. Die 29,66 Millionen Zuschauer bei Deutschlands Halbfinal-Aus gegen Italien bei der Heim-WM 2006 hatten dem ZDF die beste Sehbeteiligung eines einheimischen Senders seit der Wiedervereinigung beschert.

Hinter den Partien der Fußball-EM kommt lange nichts. Erst auf Rang 20 folgte das WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Russland (11,12 Millionen) am 11. Oktober. Am selben Abend boxte auch Vitali Klitschko gegen Samuel Peter und bescherte RTL die beste Sportquote des Jahres eines nicht öffentlich-rechtlichen Senders (9,67/48,2).

Ebenfalls 9,67 Millionen Zuschauer im Schnitt sahen etwa zwei Monate später den WM-Kampf von Vitalis Bruder Wladimir gegen Hasim Rahman. Der jüngere Klitschko landete aber hinter seinem großen Bruder wegen des geringeren Marktanteils. Damit setzte sich Boxen im RTL-internen Duell erneut gegen die Formel 1 durch. Das Saisonfinale in Brasilien mit der Krönung von Weltmeister Lewis Hamilton (8,80/31,5) landete auf Platz 38.

Chancenlos waren dagegen die Olympischen Spiele in Peking. Die Spitzenzahlen aus Peking brachte die Eröffnungsfeier, die in Deutschland mittags 7,71 Millionen Zuschauer (Marktanteil 52,4) an die Bildschirme lockte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.