• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Unglück: Fußballer nach Unfall außer Lebensgefahr

08.08.2014

Fürth /Nürnberg Stürmer Ilir Azemi vom Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth hat bei einem schweren Verkehrsunfall mehrere Knochenbrüche und eine Lungenquetschung erlitten. Der 22-Jährige aus dem Kosovo musste am Donnerstag zwischenzeitlich künstlich beatmet werden, war nachmittags aber nach Vereinsangaben wieder ansprechbar und außer Lebensgefahr.

„Seine Situation ist weiterhin ernst. Das ist einer dieser Fälle, in denen man merkt, dass der Fußball in den Hintergrund rückt“, sagte Fürths Lizenzspielerchef Martin Meichelbeck.

Eine Anfrage für eine Absage des Frankenderbys an diesem Montag (20.15 Uhr/Sport 1) gegen den 1. FC Nürnberg komme für den Kleeblatt-Club zwar nicht infrage, dennoch war die brisante Partie zumindest vorübergehend nicht mehr das Thema Nummer eins in Fürth.

Nach Polizeiangaben war es am frühen Donnerstagmorgen an der Nürnberger Stadtgrenze zu einem Unfall mit einem 22-Jährigen gekommen – mutmaßlich Azemi. Durch die Wucht des Zusammenstoßes sei der Wagen gegen einen Beleuchtungsmast geprallt und habe sich dort verkeilt. Der Fahrer sei eingeklemmt worden und habe von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem total beschädigten Auto befreit werden müssen. Wie es zu dem Unfall gekommen war, blieb zunächst unklar.

Der Unfall von Azemi erinnert an das Unglück von Boris Vukcevic. Der inzwischen 24-Jährige hatte nach einem Autounfall im Herbst 2012 tagelang in Lebensgefahr geschwebt. Nach langer Reha-Phase besuchte er im April 2014 erstmals wieder seine Kollegen des Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Eine Rückkehr ins Training war allerdings nicht möglich, sein Mitte 2014 auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Der Verein unterstützt ihn aber weiterhin finanziell.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.