• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Auf Schalke wächst ein neuer Neuer heran

23.08.2019

Gelsenkirchen Das Duell mit seinem möglichen neuen Arbeitgeber lässt Alexander Nübel kalt. Das behauptet der Torhüter von Schalke 04 zumindest. „Das Spiel hat keine besondere Brisanz“, sagt der 22-Jährige vor dem Heimauftakt der Königsblauen an diesem Samstag (18.30 Uhr) gegen Bayern München.

Diese Meinung hat der neue Schalker Kapitän ziemlich exklusiv. Denn brisant wird sein 22. Spiel in der Fußball-Bundesliga für Nübel auf jeden Fall. Jede Parade, jeder Fehler wird besonders genau registriert. Beim deutschen Rekordmeister gilt der U-21-Vizeeuropameister als möglicher Nachfolger von Manuel Neuer (33). Im nächsten Sommer könnte er ablösefrei wechseln, die Bayern haben schon vor geraumer Zeit Interesse signalisiert.

Das neue Vertragsangebot der Gelsenkirchener bis 2023 hat Nübel erstmal zur Seite gelegt. Er habe keine Deadline, „ich habe hier noch ein Jahr Vertrag, das ist genug Zeit.“ Dass der Ex-Paderborner, der vom neuen Trainer David Wagner überraschend zum Kapitän ernannt wurde, tatsächlich auf Schalke verlängert, ist eher unwahrscheinlich.

Nachdem sein Vorgänger Christian Heidel eine frühzeitige Vertragsverlängerung verpasst hatte, unternahm Sportvorstand Jochen Schneider einen neuen Versuch. Gleichzeitig verpflichtete er aber in Nübels U-21-Kollegen Markus Schubert von Dynamo Dresden schon den möglichen Nachfolger. Nübel, der in der Vergangenheit „ohne Weiteres auf Schalke verlängert hätte“, lässt seinen Arbeitgeber zappeln.

Im anderen Tor steht ein Ex-Schalker, den er beim FC Bayern beerben könnte. Nationaltorwart Neuer, dessen Wechsel 2011 den Königsblauen rund 30 Millionen Euro einbrachte, spielt zum 15. Mal gegen seinen Ex-Club – und ist immer noch ungeschlagen. Lediglich drei Unentschieden haben die Schalker in den vergangenen 18 Spielen gegen die Münchner erreicht, zuletzt gab es fünf Pleiten in Folge. Bei den bislang letzten Siegen der Königsblauen gegen die Münchner stand Neuer noch im Schalker Tor: beim 1:0 im DFB Pokal am 2. März 2011 ebenso wie beim 2:0 in der Bundesliga am 4. Dezember 2010.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.