• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Schalke-Fan erstattet Anzeige

28.08.2019

Gelsenkirchen Die nicht gegebenen Elfmeter für den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 im Heimspiel gegen Bayern München (0:3) beschäftigen nun die Polizei. Ein Schalke-Fan hat Anzeige gegen Schiedsrichter Marco Fritz und Videoassistent Bastian Dankert erstattet. Der Vorwurf: Betrug. Die Polizei Gelsenkirchen machte den Vorgang am Dienstag über Twitter öffentlich.

„Das Spiel #S04FCB beschäftigt Schalke-Fans und nun auch die Polizei“, twitterte die Behörde. Tatsächlich, so ein Polizeisprecher, sei die Anzeige offiziell über das Internetportal der NRW-Polizei erstattet worden. Wie in solchen Fällen üblich, werde sich die Polizei nun mit der Staatsanwaltschaft absprechen. „Wenn die Sache bei uns eingeht, werden wir das prüfen“, so eine Sprecherin.

Auch Schalke 04 reagierte humorvoll. „Also von uns war das keiner. Ehrenwort“, schrieb der Club auf Twitter und ergänzte mit einem Augenzwinkern: „Eventuell hilfreich: Wir kennen Augenzeugen, die zur Tatzeit am #Tatort waren.“

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.