• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

HSV probiert es mit nächstem Sportchef

25.05.2019

Hamburg Jonas Boldt setzte sich lächelnd auf den Schleudersitz. Sein Vorgänger Ralf Becker war in einer weiteren kuriosen Episode der Personalpossen beim Hamburger SV keine drei Stunden entlassen, da hieß es mal wieder: Der Nächste, bitte. Und Boldt, der neunte Sportchef des HSV seit 2009, erklärte, wie er sich die x-te Neuausrichtung des abgestürzten Traditionsvereins vorstellt.

„Das ist eine enorme Herausforderung. Aber deswegen bin ich hier“, sagte der 37-Jährige, der das Saisonziel Aufstieg am Freitag nicht explizit nannte, aber andeutete. „Ich bin mit Ambitionen gekommen. Wer mich kennt, der weiß, was das bedeutet“, betonte er. Den bestehenden Kader nannte er nach kurzem Zögern „interessant“.

Zwölf Tage nach dem K.o. im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga und sieben Tage nach der Trennung von Trainer Hannes Wolf musste auch Becker (48) seinen Stuhl räumen. „Erfolgreichen Fußball“ setzt sich sein Nachfolger Boldt nun als Ziel, er will eine Mannschaft formen, die sich „mit Verein und Stadt identifiziert“. Große Versprechungen sparte er sich, weil die Fans sie zu oft gehört haben. In der Branche hat Boldt durchaus einen guten Namen, er war bis Dezember 2018 Sportdirektor bei Bayer Leverkusen gewesen.

Kurios war auch, was Becker seinem Nachfolger am Freitag hinterließ: Das Magazin „Kicker“ berichtete, es habe eine Einigung zwischen Becker und Trainer Dieter Hecking (zuletzt Borussia Mönchengladbach) bestanden. Boldt war noch keine fünf Minuten im Amt, da musste er sein erstes Dementi abgeben: „Eine solche Einigung gibt es nicht.“ Hecking bestätigte allerdings der „Rheinischen Post“, Gespräche mit dem HSV geführt zu haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.