• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

HSV-Idol kritisiert Clubpolitik

01.08.2012

HAMBURG HSV-Idol Uwe Seeler hat die Transferpolitik seines Vereins kritisiert und befürchtet eine erneute Zittersaison in der Fußball-Bundesliga. „Es wird nicht besser. Ich bin absolut noch nicht zufrieden“, sagte der 75-jährige Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf mehreren Hamburger Zeitungen: „Ich hatte gehofft, dass der HSV schon weiter ist. Noch muss bei unserem HSV sehr viel passieren.“

Seeler ist von der Personalpolitik von Sportdirektor Frank Arnesen bisher wenig angetan. Es werde „hart“ für den neuen Stürmer Artjoms Rudnevs, der sich in einer „neuen, stärkeren Liga“ beweisen müsse. Mittelfeldspieler David Jarolim hätte Seeler zudem in Hamburg gehalten: „Ich hätte Jaro niemals abgegeben. Er hätte noch ein Jahr geführt, er war das positive Beispiel, das die nachkommenden Spieler brauchen.“

Der kritisierte Sportdirektor wehrt sich. Arnesen jedenfalls ist davon überzeugt, dass sich das Team besser schlägt als zuletzt: „Der Umbruch letztes Jahr war unglaublich, wir haben 14 Spieler abgegeben, die ganze Hierarchie war weg. Jetzt sind wir nicht mehr die jüngste Mannschaft, und die jungen Spieler haben dazugelernt. Ich habe Vertrauen“, sagte der Däne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.