• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Hoeneß teilt gegen Flick und Kroos aus

12.07.2021

Ismaning Uli Hoeneß hat in seiner schonungslosen EM-Analyse ein hartes Urteil über Toni Kroos gefällt und dem neuen DFB-„Messias“ Hansi Flick Spitzen für dessen Dienstantritt mitgegeben: „Wenn man der Messias ist, muss man auch Erfolg haben. Der Druck auf ihn ist ungeheuer groß.“ Ausführlich analysierte Hoeneß am Sonntag im Sport1-„Doppelpass“, warum es mit der Taktik des von ihm sehr geschätzten Bundestrainers Joachim Löw und phasenweise „Angsthasenfußball“ im Achtelfinale gegen England nicht reichte.

Als Schlüsselfigur machte er dabei den 106-maligen Nationalspieler von Real Madrid aus. „Ich mag den Toni Kroos extrem, er hat Weltklasse-Leistungen gebracht, war für den FC Bayern super. Aber seine Art zu spielen ist total vorbei“, sagte Hoeneß. Heute spiele man „vertikal“ und „volle Pulle nach vorne“ – und nicht die vielen Querpässe à la Kroos.

Der 31-Jährige reagierte via Twitter bissig. „Uli Hoeneß ist ein Mann mit großem Fußballsachverstand (auch wenn es für RTL nicht gereicht hat), wenig Interesse für Polemik und mit sich komplett im Reinen. Ähnlich wie sein Greenkeeper“, stichelte Kroos zurück. Hoeneß hatte vor fast zwei Jahrzehnten, den legendären Satz gesprochen, dass Lothar Matthäus nicht einmal Greenkeeper beim FC Bayern werden würde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu erinnerte Hoeneß an die Erfolge von Flick, aber eben auch an den Ärger in dieser Zeit. „Das hat er mitverursacht, da war ich ihm auch ziemlich böse“, grantelte er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.