• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Berne legt im Titelduell vor

15.04.2019

Wesermarsch In der 1. Kreisklasse Süd haben die Fußballer der Spielvereinigung Berne am Sonntag mit 4:0 gegen die Reserve des 1. FC Ohmstede II gewonnen. Im Norden setzte sich die Reserve des TSV Abbehausen mit 2:0 beim BV Bockhorn durch. Der SV Phiesewarden verlor gegen die SG Dangastermoor/Obenstrohe, der TuS Jaderberg unterlag dem WSC Frisia Wilhelmshaven II, und der 1. FC Nordenham II musste sich der Spielvereinigung Gödens geschlagen geben.

1. Kreisklasse Süd

Spielvereinigung Berne - 1. FC Ohmstede II 4:0 (3:0). Berne erfüllt Pflichtaufgabe: Die Gastgeber zeigten eine starke Partie. Schon von der ersten Minute an dominierten sie die Partie. Da der direkte Konkurrent SSV Jeddeloh II gegen den TuS Wahnbek nur Remis spielte, ist Berne wieder Spitzenreiter. „Die Freude ist groß. Jetzt muss Jeddeloh erstmal nachziehen. Wir haben unsere Pflicht getan“, sagte Bernes Trainer Michael Müller.

Die Spielvereinigung legte sich in der ersten Hälfte ins Zeug: Lukas Fischer (17.), Dennis Conze-Wichmann (25.) und Nick Fischer (45.) trafen zur entspannten Führung. Nach Wiederanpfiff ließen die Berner nach, hatten die Partie aber im Griff. „Das Ergebnis stimmt, die Jungs haben klasse gespielt, und ich muss dem Schiedsrichtergespann ein großes Lob aussprechen“, sagte Müller.

Tore: 1:0 L. Fischer (17.), 2:0 Conze-Wichmann (25.), 3:0 N. Fischer (45.), 4:0 Bielefeld (ET., 77.). 

1. Kreisklasse Nord

BV Bockhorn - TSV Abbehausen II 0:2 (0:1). Die Abbehauser starteten stark in das Topspiel: Jannik Buller stand in der sechsten Minute nach einem Pass von Torben Müller im Strafraum allein vor dem gegnerischen Torhüter und netzte zur frühen Führung ein.

Danach konzentrierten sich die Abbehauser auf ihre Defensivarbeit. Die Bockhorner warfen alles nach vorne, kamen aber nicht zu vielversprechenden Möglichkeiten. „Der BVB hatte mehr vom Spiel, aber kaum gefährliche Aktionen“, sagte TSV-Trainer Dirk Rohde.

Die Abbehauser versuchten, Konter zu fahren, was ihnen kurz vor der Halbzeit auch erfolgreich gelang: Jan-Steven Kalies traf zum vermeintlichen 2:0 – doch der Linienrichter hob die Fahne.

Nach Wiederanpfiff machten die Abbehauser dicht: Sie stellten sich hinten rein und wehrten alle Angriffe der Hausherren ab. Fünf Minuten vor Abpfiff machte Mirco Strietzel dann den Deckel drauf. „Bockhorn hat uns in die eigene Hälfte gedrängt, war aber vor dem Tor nicht gefährlich“, sagte Rohde.

Tore: 0:1 Buller (6.), 0:2 Strietzel (85.).

SG Dangastermoor/Obenstrohe - SV Phiesewarden 2:1 (0:0). Die ersatzgeschwächten Phiesewarder reisten mit nur zwölf Mann an. Schon wenige Minuten nach Beginn wurde der Kader noch weiter dezimiert: Kapitän Tjark Pankratz verletzte sich und wird voraussichtlich länger ausfallen – ein herber Verlust.

Die Partie war zunächst ausgeglichen: Auf beiden Seiten wurden lange Bälle geschlagen, keines der Teams gab sich im Aufbauspiel große Mühe.

Nach dem Gang in die Kabine kamen die Phiesewarder mit Druck auf den Platz: Fynn-Jonas Baumgardt (47.) brachte sie in Führung. Dann wurden sie unkonzentriert. „Wir haben das Spiel aus der Hand gegeben“, sagte Phiesewardens Co-Trainer Christian Kohlmann. In der 79. Minute glich Jens Völz aus. Dann drehten die Gastgeber auf, die Phiesewarder hatten Probleme, das Tempo der SG mitzugehen. Die Folge: Völz drosch den Ball eine Minute vor Abpfiff in den Knick – der entscheidende Treffer.

Tore: 0:1 Baumgardt (47.), 1:1, 2:1 Vötz (79., 89.).

WSC Frisia Wilhelmshaven II - TS Jaderberg 5:1 (0:0). In der ersten Halbzeit spielten die Mannschaften auf Augenhöhe. Die Teams tasteten sich ab, vielversprechende Chancen blieben zunächst aus. Nach Wiederanpfiff fielen die Treffer dann Schlag auf Schlag: Marcel Schmidt (51.) traf zur Führung der Gastgeber, aber Jan-Ole Meiners (57.) stellte wieder auf Remis. Frisia hatte die Antwort parat: Pascal Richter (60.) und Marcel Schmidt (63.) schossen Wilhelmshaven erneut in Führung. Robin Janssen (70.) und Thorge-Niklas Sorg (86., FE.) machten alles klar.

Tore: 1:0 Schmidt (51.), 1.1 Meiners (57.), 2:1 Richter (60.), 3:1 Schmidt (63.), 4:1 Janssen (70.), 5:1 Sorg (FE., 86.).

1. FC Nordenham II - SV Gödens 0:4 (0:2). Nils Moldan war der Spieler der Partie. Er traf dreimal. Die Gäste aus Gödens hatten einen Blitzstart hingelegt: Moldan schoss in der zweiten Minute das 1:0. Die Nordenhamer steckten den Gegentreffer weg und fingen sich. Danach war die Partie ausgeglichen, Nordenham hatte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich.

Dann der Schock: Moldan (41.) markierte Treffer Nummer zwei. „Das Tor fiel wie aus dem Nichts, aber Gödens hat einfach einen Stürmer mit Torjäger-Qualität“, sagte FCN-Coach Nico Verhoef.

Nach der Halbzeit hatte Nordenhamer Möglichkeiten zum Anschluss, scheiterte aber an einem starken Gödenser Torhüter.

In der 69. Minute machten die Gäste den Sack zu: Moldan markierte seinen 26. Saisontreffer. Ralph Sagehorn (78.) setzte noch einen drauf. „Gödens hat seine Chancen genutzt, das hat uns gefehlt. Wenn wir den Ausgleich oder Anschluss schießen, sieht das Endergebnis anders aus. So fällt der Endstand etwas zu hoch aus“, sagte Verhoef.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Moldan (2., 41., 69.), 0:4 Sagehorn (78.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.