• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Janßen nutzt letzte Chance

28.06.2010

CLOPPENBURG Matthias Janßen hat am Sonntag den Großen Preis der Öffentlichen Versicherungen bei den Cloppenburger Reitertagen gewonnen. Janßen hatte sich auch vom Jubel der Fußball-Fans nicht aus dem Konzept bringen lassen. Er nutzte auf „Last Chance“ seine letzte Chance. Das Paar vom RFV St. Georg Ankum legte eine blitzsaubere Runde im Stechparcours hin. Es nahm dem zuvor Führenden Rene Tebbel auf Lento drei Zehntel ab.

Janßen widmete den Sieg seiner krebskranken Tochter. Zu deren Unterstützung stiftete eine Tippgemeinschaft um Hengsthalter Heinrich Klatte einen prall gefüllten Wett-Topf – schließlich hatte niemand das Ergebnis des Spiels der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und England richtig getippt.

Tebbel siegt erneut

Noch zwei weitere Reiter blieben im Großen Preis fehlerfrei. Jens Rensen (RFG Falkenberg) belegte auf „Champion De Cord“ Rang drei. Adolfo Pacheco (RFV Schwagstorf) wurde Vierter.

Die Wertung der Weser-Ems-Meisterschaft gewann wie schon im Jahr 2009 der dreimalige Deutsche Meister Rene Tebbel. Silber sicherte sich Mario Stevens auf „Vayello“. Bronze holte Matthias Janßen mit „Ocelot du Mentino“.

Auch Tebbels Sohn Maurice verteidigte seinen Titel bei den Springreiter-Junioren eindrucksvoll: Auf „Kira Bell“ gewann er die Gesamtwertung klar. Mit „Lava Levista“ rangierte er zudem auf Platz zwei. Mit „Queen Mary“ und „Gosbodino“ belegte Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg) die Plätze eins und zwei in der Konkurrenz der Jungen Springreiter.

Laura Klaphake (RV Oldenburger Münsterland) gewann das Pony-Springreiten. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Pony ,Pepper Ann’, das wieder toll gekämpft hat“, sagte Klaphake. Im Dressurviereck kam es zum erwarteten Duell zwischen Johannes Augustin (RSC Oldenburger Land) und Kira Wulferding, das die Reiterin vom RFV Holzhausen auf „Della Cavalleria“ am Ende für sich entschied. Bronze ging an Sibylle Ull (RFV Lengerich) mit „Achill“.

Teichert nicht zu schlagen

Lena Teichert, Deutsche Vizemeisterin der Jungen Dressurreiter im Jahr 2009, gewann die Konkurrenz der Jungen Dressurreiter. Auf dem 17-jährigen „Polano“ verwies die Reiterin der Waldreitschule Dötlingen Julia Funke (RFV Cappeln) auf „Dr. Doolittle“ und Charlotte Dassler (RC Friesische Wehde) auf „William“ auf die Plätze.

Die Schärpe bei den Junioren sicherte sich Janet Egbers (RSC Haftenkamp) auf „Dornfelder“. Die letztjährige Siegerin Christin Ideler holte auf „Diago“ Silber.

Bei den Ponyreitern siegte Anna-Lisa Theile auf „Desmond“. Das Paar bestätigte mit dieser Leistung die gerade erfolgte Berufung in den Bundeskader. Silber und Bronze machten – wie schon 2009 – die Zwillinge Leonie und Ellen Richter vom RFV Bad Essen unter sich aus. Leonie holte mit „Janine“ Silber, Ellen gewann mit „Classic Dancer“ Bronze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.