• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Jeddeloher nehmen sich bei Trainersuche Zeit

14.11.2018

Jeddeloh Der Sportliche Leiter Ansgar Schnabel wird beim Fußball-Regionalligisten SSV Jeddeloh nicht nur im Derby gegen den VfB Oldenburg an diesem Samstag (16 Uhr, 53acht-Arena) auf der Trainerbank sitzen. Der 34-Jährige erklärte am Dienstag, er werde nach der am Montag vollzogenen Trennung vom bisherigen Cheftrainer Key Riebau das Amt „bis zur Winterpause“ ausfüllen. Bestätigt wurde dies vom Jeddeloher Teammanager Gerhard Meyer: „Ich habe mit Ansgar Schnabel den Trainingsplan für die nächsten vier Wochen durchgesprochen. Er macht das.“ Das letzte Spiel vor der Pause steht am 8. Dezember gegen den FC St. Pauli II an.

„Natürlich haben sich schon einige Bewerber bei uns gemeldet“, sagte Schnabel: „Wir lassen uns bei der Suche aber Zeit. Die Mannschaft soll sich jetzt nicht damit beschäftigen, wer eventuell Trainer werden könnte. Sie soll sich auf den Fußball konzentrieren.“ Ohne Namen zu nennen, wurde Meyer bei den Bewerbern konkreter: „Da sind einige dabei, die selbst schon in der Bundesliga gespielt und danach in der Regionalliga als Trainer gearbeitet haben. Und es ist ein Kreisklassen-Trainer dabei. Der ist offenbar ganz schön mutig.“

Dass Schnabel über keine A-Lizenz verfügt, die für die Regionalliga vorgeschrieben ist, sei laut Meyer kein Problem. Der Verband toleriere solche Übergangslösungen, wie sie nun die Jeddeloher praktizieren. Zudem besitze Co-Trainer Patrick Zierott die A-Lizenz.

Hauke Richters
Leitung
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2030

Weitere Nachrichten:

VfB Oldenburg | SSV Jeddeloh | FC St. Pauli

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.