• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg gewinnt Derby gegen SSV Jeddeloh

22.07.2019

Jeddeloh Das erste Derby in der diesjährigen Fußball-Saison geht an den VfB Oldenburg. Die Oldenburger setzten sich im Landespokal mit 6:4 nach Elfmeterschießen (1:1 am Ende der regulären Spielzeit) beim SSV Jeddeloh durch.

Die ersten fünf Minuten gehörten den zunächst mutig aufspielenden Gästen. Als der ehemalige Bundesliga-Spieler Jan Rosenthal in der 4. Minute zum Kopfball ansetzte, hatten die Oldenburger Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Doch der Ball landete knapp neben dem Tor.

Im Anschluss bekam Jeddeloh die Partie besser in den Griff und hatte mehr Spielanteile, meist jedoch, ohne wirklich Gefahr zu erzeugen. So war der erste Abschluss von Thorsten Tönnies in der 16. Minute leichte Beute für VfB-Torhüter Dominik Kisiel.

Zwei Minuten später durften dann aber die Jeddeloher Fans jubeln. Verteidiger Jeremy van Mullem eroberte den Ball im Aufbauspiel stark gegen Pascal Steinwender, steckte auf Tim van de Schepop durch, der zum 1:0 traf.

Danach bot sich eine Partie auf Augenhöhe, ehe die Oldenburger in der 39. Minute zum Ausgleich kamen. Eine Flanke wurde immer länger, der SSV bekam den Ball nicht geklärt und Pascal Richter sorgte per Direktabnahme für den Ausgleich.

In der Schlussphase wurde die Partie etwas hitziger, Tore fielen jedoch nicht mehr. Van de Schepop köpfte einen Eckball über das Tor (42.), auf der Gegenseite konnte der VfB bei einem Gewühl im Jeddeloher Strafraum nicht profitieren (44.).

Nach dem Seitenwechsel übernahm der SSV wieder das Kommando und hatte durch van de Schepop zwei gute Chancen (46. und 54.), um auf 2:1 zu stellen. Doch der niederländische Angreifer vergab beide Gelegenheiten aus aussichtsreicher Position. Auch in der 60. Minute ließ van de Schepop das mögliche 2:1 nach Samide-Flanke liegen.

Wie aus dem Nichts ergab sich plötzlich für den VfB die große Chance zur Führung. Nach einem Einwurf griff SSV-Torhüter Pelle Boevink daneben und brachte Steinwender zu Fall. Schiedsrichter Daniel Fleddermann entschied auf Strafstoß. Im Duell gegen Kai-Bastian Evers machte Boevink seinen Fehler wieder gut und parierte den Elfmeter (66.).

In der Schlussviertelstunde merkte man beiden Teams an, dass die Kräfte schwanden, die Aktionen wurden wilder. Ein Freistoß von van de Schepop (85.) war noch eine der besseren Gelegenheiten. Auch Tönnies zielte aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei (88.).

Und so rettete sich der VfB Oldenburg in das Elfmeterschießen. Dort bewahrten die Gäste die Nerven. Ein Fehlschuss von Jeddelohs Jeremy van Mullem und der anschließende Treffer von Nico Matern zum 4:6 machten den Auswärtssieg perfekt.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.