• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Sport Fußball

SSV Jeddeloh holt Duo vom Nachbarn VfL Oldenburg

10.05.2019

Jeddeloh Zwei Spieltage vor dem Ende der Regionalliga-Saison 2018/2019 haben die Fußballer des SSV Jeddeloh die nächsten Veränderungen am Kader für die kommende Spielzeit bekanntgegeben. Am Donnerstagnachmittag stellten die Ammerländer in Torhüter Deik Oetjen und Rechtsverteidiger Kristof Köhler die ersten Zugänge vor. Die beiden 21-Jährigen wechseln vom VfL Oldenburg an den Küstenkanal.

„Die beiden sind junge, dynamische Spieler aus der Region, die gut in unsere Regionalliga-Mannschaft passen“, erklärte Frank Claaßen, einer der beiden Sportlichen Leiter beim SSV, bei der Spielervorstellung. Beide Spieler unterschreiben einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

Rechtsverteidiger Köhler, der beim VfL in der aktuellen Saison 30 von 32 möglichen Partien absolvierte, freut sich auf die neue Saison: „Ich kenne viele der Jungs bereits und bin einfach froh, dass ich in Jeddeloh die Chance bekomme, ein weiteres Jahr in der Regionalliga zu spielen.“

Sein alter und neuer Vereinskollege Deik Oetjen, der in 13 Partien für die Oldenburger zum Einsatz kam, wird sich in der neuen Saison wohl mit Felix Bohe um die Position zwischen den Pfosten in Jeddeloh streiten. „Mit Felix sind wir bereits in Verhandlungen“, ließ Ansgar Schnabel, ebenfalls Sportlicher Leiter beim SSV, durchblicken.

Mit der Verpflichtung von Oetjen wurde auch schnell klar, dass die Torwartposition bei den Ammerländern neu geordnet wird. Marco Maaß, der in dieser Saison auf die dritte Torhüterposition zurückgefallen ist, verschlägt es beruflich nach Schortens. Er wird sich zur neuen Saison dem Heidmühler FC (Bezirksliga) anschließen. Auch Christian Meyer, der vor der Winterpause nach einem wüsten Foulspiel bereits kurzzeitig freigestellt, anschließend aber wieder begnadigt wurde, wird den Verein verlassen, bestätigte Claaßen.

Schnabel sieht die ausstehenden beiden Partien nun als Chance für alle Spieler, sich in den Vordergrund zu drängen. Daher geht er davon aus, dass die Jeddeloher am Sonntag um 15 Uhr beim Lüneburger SK Hansa, der noch um den Klassenerhalt kämpft, die richtige Einstellung an den Tag legen werden. „Wir wollen noch beide Partien gewinnen und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, lautet Schnabels Vorgabe.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.