• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Sport Fußball

Jeddeloh geht mit Remis in die Sommerpause

20.05.2019

Jeddeloh Der SSV Jeddeloh geht mit einen Remis in die Sommerpause. Die Ammerländer Regionalliga-Fußballer teilten am Sonntag vor 582 Zuschauern in der 53acht-Arena mit dem SV Drochtersen/Assel beim 3:3 (2:1) die Punkte.

In der Anfangsphase hatten die Jeddeloher die Partie unter Kontrolle und gleich auch die ersten Chancen. Kevin Samide (5. Minute) und Mario Fredehorst (8.) verpassten die frühe Führung. Der Aufwand wurde dennoch mit dem 1:0 belohnt. Mit einem Fernschuss traf Samide (16.) zur Führung. Fredehorst hätte sogar das 2:0 nachlegen können. In der 24. Minute war er jedoch von einer durchgerutschten Flanke zu überrascht.

Danach fanden aber auch die Gäste besser ins Spiel. Florian Nagel (29.) und Alexander Neumann (31.) verpassten den Ausgleich nur knapp. Kurz darauf rettete die Latte die Jeddeloher Führung. In der 36. Minute ließ sich Sung Hyun Jung den Ausgleichstreffer aber nicht mehr nehmen.

Jeddeloh schlug aber vor der Pause wieder zurück. Niklas von Aschwege verlängerte einen Eckball von Mats Kaiser. In der Mitte stand Keven Oltmer goldrichtig und erzielte per Kopf das 2:1 (41.).

Nach der Pause änderten sich die Bedingungen schlagartig. Ein Gewitter zog und auf starke Regenfälle setzten ein. Als sich das Wetter besserte, fand auch der SSV wieder ins Spiel. Nach einem abgefälschten Schuss von Shaun Minns erhöhte der in Position gelaufene Fabian Istefo auf 3:1 (67.). Eine Viertelstunde vor Schluss unterbrach Schiedsrichter Christian Meermann die Partie aufgrund des Wetters doch noch.

Nach einer 15-minütigen Unterbrechung wurde am Küstenkanal noch einmal Fußball gespielt. Ohne die nötige Gegenwehr verkürzte Alexander Neumann auf 3:2 (80.). Fast im Gegenzug hatte Jeddelohs Thorsten Tönnies die große Chance auf das 4:2, verpasste den Kopfball aber nur um wenige Zentimeter.

Die Endphase wurde wild. Jung hatte das 3:3 für die Gäste auf dem Fuß (84.), verzog aber aus kurzer Distanz. Beide Teams ließen nun die nötige Konzentration vermissen, um Ruhe ins Spiel zu bekommen. In der Nachspielzeit stocherte Neumann den Ball nach einem Konter zum 3:3 über die Linie.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.