• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

SSV Jeddeloh siegt klar gegen den VfL Oldenburg

16.09.2018

Jeddeloh /Oldenburg Der SSV Jeddeloh hat das Nachbarschaftsduell gegen den VfL Oldenburg gewonnen. Vor 775 Zuschauern in der 53acht-Arena setzten sich die Ammerländer am Samstagnachmittag in der Fußball-Regionalliga mit 3:0 (1:0) durch.

Beide Teams brauchten zehn Minuten, um in die Partie zu finden. Danach übernahmen die Gastgeber zunehmend die Kontrolle. Björn Lindemann nach einem Konter (13.), Conor Gnerlich (17.) und Thorsten Tönnies (20.) verpassten die Jeddeloher Führung.

Dann sorgte Schiedsrichter Julian Lüddecke in der 21. Minute für den Aufreger. Bei einem langen Ball brachte Jeddelohs Fabian Burdenski Oldenburgs Fabian Lokaj als letzter Mann im Laufduell zu Fall. Lüddecke zeigte dem Übeltäter aber nur die gelbe Karte, Glück für Jeddeloh.

Diese Aktion hauchte den Gästen aber mehr Mut ein. Conrad Azong (23.) und Lokaj (25.) aus kurzer Distanz hatten die besten Gelegenheiten vor der Pause. Danach spielte sich der Großteil der Aktionen im Mittelfeld ab.

Als beide Teams innerlich wohl schon mit einem 0:0-Halbzeitstand abgeschlossen hatten, sorgte Tönnies für die Jeddeloher Führung. Mit einer Kopfballbogenlampe überlistete er Jannik Zohrabian im VfL-Tor mit dem 1:0 (45.).

Die erste Chance nach der Pause gehörte den Gästen. Es dauerte keine Minute, ehe Lokaj den Ball aus kurzer Distanz über das Tor setzte. Auf der anderen Seite scheiterte SSV-Stürmer Nils Laabs (48.) freistehend an VfL-Torhüter Zohrabian.

In der Folgezeit fehlte beiden Mannschaften die nötige Präzision in ihren Aktionen. Die nächste gute VfL-Aktion durch Lennart Blömer (61.) wurde davon begünstigt, dass Marco Maaß im Jeddeloher Tor eine Flanke unterschätzte, Burdenski rettete für seinen geschlagenen Torhüter auf der Linie.

Besser machte es Laabs in der 73. Minute. Der eingewechselte Khasra Ghawilu legte mustergültig ab, der Torjäger traf ins lange Eck zum vorentscheidenden 2:0. Per Elfmeter setzte Florian Stütz in der 83. Minute mit 3:0 den Schlusspunkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.