• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Jeddeloh und VfB testen

07.02.2020

Jeddeloh /Oldenburg Eine Woche vor dem Regionalliga-Auftakt am 16. Februar (Sonntag, 14 Uhr) bei Abstiegskontrahent Altona 93 (20 Spiele, 16 Punkte, 16. Rang) tragen die Fußballer des SSV Jeddeloh (21, 16, 15.) ihren letzten Test aus. In der heimischen 53acht-Arena erwarten die um den Klassenerhalt kämpfenden Ammerländer am Sonntag (14 Uhr) Ligarivale Rehden.

Eigentlich sollte die Generalprobe für das erste Ligaduell woanders stattfinden. „Die Rasenplätze in Edewecht stehen jedoch nicht zur Verfügung – und wir wollten gern vor dem Auftakt zumindest ein Spiel auf Naturrasen austragen“, erklärt SSV-Teammanager Gerhard Meyer.

Der VfB Oldenburg (22, 31, 8.) hat noch eine Woche mehr Zeit bis zum ersten Pflichtspiel am 23. Februar (Sonntag, 14 Uhr, Marschwegstadion) gegen Rehden. Das Duell an diesem Sonntag (13.30 Uhr, Freiligrathstraße) bei Bezirksligist Frisia Wilhelmshaven ist der vorletzte Test. Am Mittwoch gab’s durch Tore von Kevin Kalinowski, Jakob Bookjans, Enis Bytyqi und Pascal Steinwender ein 4:2 bei Bremen-Ligist Brinkumer SV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.