• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Trainer Riebau stärkt Torhüter Maaß den Rücken

05.10.2018

Jeddeloh Wohin führt die Reise den SSV Jeddeloh in der Fußball-Regionalliga? Nach der Auswärtspartie der Ammerländer an diesem Sonntag um 14 Uhr beim FC Eintracht Norderstedt dürften die Verantwortlichen des SSV sehen, ob der Blick in den kommenden Wochen eher nach oben oder nach unten gehen wird.

Auch SSV-Trainer Key Riebau weiß: „Das Duell in Norderstedt wird für uns extrem wichtig. Mit einem Sieg könnte man sich weiter ins Tabellen-Mittelfeld schieben. Ohne Punkte am Sonntag geht der Blick eher nach unten.“

Gegner gut beobachtet

Daher wollen die Jeddeloher im Duell mit dem Tabellennachbarn – beide Teams haben aus zwölf Partien 13 Punkte gesammelt – einen Sieg einfahren. „Wir haben auch gegen Wolfsburg gezeigt, dass wir gut drauf sind. Daher rechnen wir uns gegen Norderstedt schon etwas aus und wollen die Punkte, die wir gegen den VfL nicht geholt haben, jetzt am Sonntag einsammeln“, betont Riebau.

In Schleswig-Holstein erwartet der SSV-Trainer einen sehr körperbetont spielenden Gastgeber. „Wir werden gut in die Zweikämpfe kommen und uns die Stabilität erarbeiten müssen. In der Offensive können wir mit unserer Schnelligkeit immer wieder Nadelstiche setzen“, gibt Riebau vor, der in der Vorwoche bei der 1:3-Niederlage der Norderstedter im Marschwegstadion gegen den VfB Oldenburg genau hingesehen hatte.

Treffsicheres Sturmduo

Das Selbstvertrauen, um auch gegen die Ammerländer bestehen zu können, sammelten die Norderstedter unter der Woche mit einem 7:0-Erfolg im Landespokal gegen den FC Elmshorn aus der Landesliga. Dort überzeugte vor allem Angreifer Sinisa Veselinovic, der drei Treffer zum Sieg beisteuerte.

Mit Veselinovic, der auch in der Regionalliga bereits fünfmal getroffen hat, und Eintracht-Toptorjäger Felix Werner Wolfgang Drinkuth (sechs Tore) könnte es am Sonntag auch SSV-Torhüter Marco Maaß zu tun bekommen. Nach seinem Fehler, der gegen Wolfsburg zum 0:1 führte, wird der 24-Jährige auch gegen Norderstedt zwischen den Pfosten stehen.

„So ein Lapsus ist natürlich ärgerlich. Wir wissen aber, was wir an Marco haben. Er hat unser Vertrauen und wird gegen Norderstedt wieder ein gutes Spiel machen“, unterstützt Riebau seinen Torhüter.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.